• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Je mehr wir im Hier und Jetzt leben, also achtsam sind, desto lustiger werden wir. Wie Humor und Achtsamkeit zusammenhängen, darüber sprechen Psychologin Main Huong Nguyen und Deutschlandfunk-Nova-Moderatorin Diane Hielscher in der Achtsam-Sendung.

Meditieren, Yoga, Smoothies trinken, vegan essen, Bäume umarmen. Das ist alles eine ernste Sache. Falsch! Achtsamkeit macht lustig! Wie, das erklären die Psychologin Main Huong Nguyen und Deutschlandfunk-Nova-Moderatorin Diane Hielscher.

"Wenn man einen Witz machen will, muss man ja im Hier und Jetzt sein, also achtsam, gut beobachten und im Moment sein. Man muss also die Situation durchblicken und gleichzeitig aber auch auf Wissen zurückgreifen."
Main Huong Nguyen

Humor ist quasi Achtsamkeit! Je mehr wir lernen, im Jetzt zu sein, was bedeutet, achtsam zu sein, desto lustiger werden wir. Achtsamkeit macht lustig und lachen macht gesund, das heißt: Achtsamkeit macht gesund!

Humor und Achtsamkeit machen uns gesünder

Humor und Achtsamkeit zusammen unterstützen das Immunsystem, bekämpfen Hoffnungslosigkeit und die Schmerztoleranz steigt. Das heißt, dass wir Schmerzen besser erstragen können, wenn wir alles dafür tun, unseren Humor zu fördern. Selbst lächeln hilft.

Humor trainieren

Tipps, wie wir unseren eigenen Humor achtsam fördern können, um all diese wunderbaren Gesundheitseffekte zu aktivieren, stellen die beiden Moderatorinnen in der Sendung vor. Einfach oben auf den Playbutton klicken.

Aber Vorsicht, nicht jede Art von Humor hat all diese guten Effekte auf unsere Gesundheit, warnt Diane Hielscher.

"Wenn wir fiese Witze über uns selbst machen, ist das meistens ein Schutzmechanismus. Wenn ich mich selbst über mich lustig mache, schütze ich mich davor, dass es jemand anderes tut."
Diane Hielscher, Deutschlandfunk-Nova-Moderatorin

Über sich selbst schlechte Witze machen, sorgt meistens für ein betretenes Schweigen. Die wenigsten Freunde und Freundinnen werden das witzig finden, wenn wir uns selbst vor ihnen schlecht machen, sagt Diane Hielscher.