Manche Leute reisen, um den schönsten Ort der Welt zu finden. Nik Loukas reist, um im Flugzeug zu essen. Er schreibt auf seinem Blog über das Essen an Bord und bewertet es auch. Vor fünf Jahren hat er damit angefangen und seitdem schon 17 Mal die Welt umrundet. Alles nur wegen der Tabletts mit den vielen kleinen Päckchen drauf.

Der Foodblogger Nik Loukas kommt aus Australien und arbeitet schon seit 15 Jahren in der Reise- und Luftfahrtindustrie. Vor ein paar Jahren hat er für eine Fluggesellschaft einen Job übernommen, bei dem er eng mit dem Caterer zusammenarbeiten musste. Dabei ist er das erste Mal in Kontakt gekommen mit dieser Welt rund ums Flugzeugessen, die ihn seitdem fasziniert.

"Mich begeistert, was da hinter den Kulissen vorgeht, warum welche Zutaten ausgewählt werden: Einfach alles, was einen Einfluss darauf hat, was auf unserem Tablett landet."
Nik Loukas, Flugzeug-Food Kritiker
340 Likes, 18 Comments - Inflight Feed (@inflightfeed) on Instagram: "Lunch! Pork with noodles, salmon salad and veggies. First time I've seen chopsticks provided..."
Lunch! Pork with noodles, salmon salad and veggies. First time I've seen chopsticks provided inflight. Kunming to Bangkok with Thai Airways #airplanefood #inflightfeed #inflight #instafood #thaiairways #avgeek #inflightmeals #economyclass #planefood

2012 hat er dann sein Blog Inflight Feed gestartet. Er bewertet das Flugzeugessen in verschiedenen Kategorien wie zum Beispiel Geschmack, Quantität, Qualität und Service. Mittlerweile fliegt Nik jedes Jahr mehr als 180.000 Kilometer, um neue Flugzeuggerichte zu probieren. Seit 2012 hat er schon 17 Mal die Welt umrundet und war in 44 verschiedenen Ländern. Nicht wegen der Länder. Sondern wegen des Essens im Flugzeug.

Das beste First-Class-Flugzeugessen gibt's in Asien

Niks Favorite ist im Moment Singapore Airlines. Da bekommt ihr zum Beispiel in der First Class einen ausgezeichneten Hummer Thermidor serviert oder Kyo Kaiseki, ein traditionelles japanisches Menü in mehreren Gängen aus kleinen Gerichten.

Es gibt aber auch gutes Economy-Essen. Nick empfiehlt zum Beispiel das Frühstück bei Turkish Airlines. Überhaupt ist er ein Fan vom Essen auf den Flügen der türkischen Fluggesellschaft, egal ob Snacks auf Kurzstrecke oder richtiges Essen auf längeren Flügen.

527 Likes, 19 Comments - Inflight Feed (@inflightfeed) on Instagram: "Saturday night dining with Aegean Airlines from Athens to Dublin ✈Entree- Marinated Chicken strip..."
Saturday night dining with Aegean Airlines from Athens to Dublin ✈Entree- Marinated Chicken strip salad. Main- Pistachio breaded chicken with mash potatoes, spinach and goji berries. Dessert- Carrot cake. Just perfect! #inflightfeed #planefood #airplanefood #businessclass #aegeanairlines

Auch weit vorn findet er die griechische Fluglinie Aegean Airlines und SAS Scandinavian Airlines. Preisleistungssieger sind für ihn die türkische Pegasus und Peach aus Japan. Hier spricht er sogar vom besten Steak, was er je in einem Flugzeug gegessen hat, und von ausgezeichnetem Sushi.

"Die deutschen Airlines bezeichnet Blogger Nick als solide, findet aber die Currywust von Air Berlin besonders erwähnenswert."
Sebastian Sonntag, DRadio Wissen

Nik lobt das Schnitzel mit Salzkartoffeln bei der österreichischen Airline Fy Niki. Und er findet, dass die Lufthansa tolle Kindermenüs an Bord hat. Die werden allerdings noch geschlagen von einem Hello Kitty Menü bei Eva Air aus Taiwan. Mit Gurken in Hello Kitty Form und Zucchinis mit Hello Kitty Branding.

512 Likes, 55 Comments - Inflight Feed (@inflightfeed) on Instagram: "Today it's the Hello Kitty Jet from Paris to Taipei! #airplanefood #hellokitty彩繪機 #hellokittyjet..."
Today it's the Hello Kitty Jet from Paris to Taipei! #airplanefood #hellokitty彩繪機 #hellokittyjet #planefood

Nik Loukas berät mittlerweile mehrere Fluggesellschaften im Bereich Service und bildet Fachkräfte aus. Außerdem sammelt er Geld für eine Dokumentation über Flugzeugessen. 10.000 Euro hat er schon zusammen. Bis die Doku fertig ist, könnt ihr euch die Zeit auf seinem Instagram-Account vertreiben - und danach entscheiden, mit welcher Airline ihr als nächstes lecker verreisen wollt.