Überraschend, für was Dinge gut sind, die wir eigentlich wegwerfen: Verbrannter, verkohlter Toast beispielsweise. Damit lassen sich Häuser dämmen.

Chinesische Chemiker haben herausgefunden, dass verbranntes Brot sich wunderbar als Dämmstoff für Häuser eignet und ihre Ergebnisse im Fachmagazin American Chemical Society veröffentlicht. Die Idee mag dem Forschungsleiter Ye Yuan möglicherweise beim Frühstück eines europäischen oder auch amerikanischen Toasts gekommen sein, bevor er das Ganze näher mit seinen Kollegen am chinesischen Technologieinstitut der Universität Harbin untersucht hat.

Das Rezept für den Dämmstoff besteht aus:

  • Mehl
  • Trockenhefe
  • Deionisiertes Wasser
Roh-Diagramm für die Herstellung von Kohlenstoffschaum aus Brot abgeleitet.
© Ye Yuan | American Chemical Society
Das Roh-Diagramm zeigt die Herstellung von Kohlenstoffschaum aus Brot.

Daraus haben die Forscher den Brotteig geknetet und eine Stunde gehen lassen. Die Hefe bildet Luftbläschen im Teig und sorgt für die lockere Struktur. Den Brotlaib haben sie dann bei 180 Grad Celsius 40 Minuten lang gebacken (ob Umluft oder Ober- und Unterhitze wird im Rezept nicht angegeben). Nach der Backzeit wird das Brot noch einmal in den Ofen geschoben: 18 Stunden bei 80 Grad.

Gebackener Kohlenstoffschaum

Das ofengetrocknete Brot wird danach in einem speziellen Röhrenofen im Labor mit Argon-Gas verkohlt. Die Wissenschaftler haben dann in mehreren Versuchsreihen die Rezeptur des Brotes verändert und auch den Verkohlungsvorgang bei verschiedenen Temperaturen durchgeführt. Dabei haben sie festgestellt, dass es ziemlich feuerbeständig ist und, wenn man es mit Alkohol tränkt und anzündet, sogar seine Form behält.

Dieser Kohlenstoffschaum, der durch den Vorgang entsteht, schließt viele kleine Luftbläschen ein und ist von daher ein Dämmmaterial. Er ist feuerfest und schirmt elektromagnetische Strahlung ab. Die Forscher gehen davon aus, dass er sich zum einen gut für die Gebäudedämmung eignet, zum anderen sogar in der Luftfahrt eingesetzt werden kann. Vorteil an dem Material ist: Es lässt sich leicht herstellen, ist kostengünstig und umweltfreundlich.

Mehr über Brotdämmung: