Er ist Frontman einer der beliebtesten Death-Metal-Bands Asiens. Und auch bei den Parlaments- und Präsidentschaftswahlen in Taiwan kann sich Freddy Lim Chancen ausrechnen.

In Taiwan stehen Parlaments- und Präsidentschaftswahlen an. Am 16. Januar wird gewählt und auf der Liste der Kandidaten für das Parlament steht auch Freddy Lim. Sogar für den Bezirk Taipei, also für die Hauptstadt Taiwans. Freddy Lim ist aber mehr als ein Politiker - er ist eigentlich Musiker, ein Star.

Freddy Lim ist Sänger der Band Chthonic, einer der beliebtesten Death-Metal-Bands in Asien. Die sind schon immer für ihre politischen Texte bekannt. Und Freddy Lim war auch Botschafter für Amnesty International. Im Song "Supreme Pain for the Tyrant" wird die Regierungspartei in Taiwan, die Kuomintang Chinas, kurz KMT, mit den Nazis verglichen. Da weht zum Beispiel das Zeichen der KMT auf einer Flagge und daneben eine mit dem Hakenkreuz.

Freddy Lims Kritik an der KMT, an der Regierungspartei: Es gibt Korruptionsvorwürfe und vor allem arbeitet sie für viele Taiwanesen zu eng mit China zusammen. Die NPP, die New Power Party, für die Freddy Lim antritt, fordert Taiwans Unabhängigkeit von China. Für Freddy Lim und seine Partei ist klar: Taiwan unterscheidet sich stark von China und hat eine ganz eigene Identität. Taiwan sei eine Demokratie, China nicht. Und Hochchinesisch ist zwar die offizielle Amtssprache, aber viele Menschen sprechen dort Taiwanesisch.

Lim und Chthonic singen oft auf Taiwanesisch und nicht auf Mandarin. Und in den Liedern geht es auch häufig um die Geschichte der Taiwanesen. Der Song "Defender of Bu-Tik Palace" behandelt zum Beispiel einen Vorfall aus dem Jahr 1930, als sich die Taiwanesen gegen die Japaner aufgelehnt haben.

Die Partei NPP, für die Freddy Lim antritt, ist ziemlich neu. Es gibt sie erst seit Januar 2015. Gebildet haben sie sich aus den Sonnenblumen-Protesten. Im März und April 2014 hatten vor allem Studenten das Parlamentsgebäude besetzt, um dagegen zu protestieren, dass die Regierung von Taiwan so eng mit China zusammenarbeitet. Damals ging es vor allem um ein wirtschaftliches Abkommen. Die NPP ist vor allem bei jungen Leuten beliebt und hat sich laut einiger Umfragen mittlerweile zur drittwichtigsten Partei im Land gemausert.

Anzug oder Kutte

Freddy Lim kann sich wirklich Chancen ausrechnen. Quartz hat sich die chinesischen Hochrechnungen für den Bezirk Taipei, angeguckt - und die sehen gut für Freddy Lim aus. Wohl auch, weil er ein Marketing-Profi ist. So gibt es zum Beispiel auch Videos von ihm, in denen er zu softerer Musik joggt oder ganz seriös Anzug trägt. Das bringt ihm vielleicht auch Unterstützung der Nicht-Metal-Fans.

Der große Machtkampf wird aber eigentlich zwischen den zwei anderen großen Parteien ausgetragen: Da ist die Regierungspartei KMT, die enger mit China zusammenarbeiten will und die Democratic Progressive Party, die DPP, die Taiwan nicht für unabhängig erklären will aber trotzdem betont, dass Taiwan eine eigene Identität habe.