Wir glauben oft, dass früher alles besser war. Aber stimmt das? Oder verklären wir da nur, was in der Vergangenheit passiert ist?

Die Berliner Techno-Szene der 90er war legendär. Das sagt der DJ Jens Schwan, der heute die Techno-Parade "Zug der Liebe" organisiert. Aber klar, Feiern ist nicht das ganze Leben - also stimmt das überhaupt, früher war alles besser?

War es wirklich so rosig?

Eine beliebte These: Wir verklären nur, was war und eigentlich war alles gar nicht so rosig. Genau das sagt der Psychologe Rüdiger Pohl. Das ganze Gespräch mit ihm hört ihr im Ab-21-Podcast.

Meldet euch!

Ihr könnt das Team von Ab 21 über WhatsApp erreichen.

Uns interessiert: Was beschäftigt euch? Habt ihr ein Thema, über das wir unbedingt in der Sendung und im Podcast sprechen sollen?

Schickt uns eine Sprachnachricht oder schreibt uns per 0160-91360852.

Wichtig:
Wenn ihr diese Nummer speichert und uns eine Nachricht schickt, akzeptiert ihr unsere Regeln zum Datenschutz und bei WhatsApp die Datenschutzrichtlinien von WhatsApp.

  • Moderation:  Utz Dräger
  • Gesprächspartner:  Jens Schwan, Ex-Hausbesetzer, Ex-Punk, Techno-DJ und Veranstalter des "Zugs der Liebe"
  • Gesprächspartner:  Rüdiger Pohl, Psychologe
  • Gesprächspartnerin:  Else Edelstahl, Veranstalterin der Berliner 20er Jahre-Partyreihe „Bohème Sauvage“