Lars Mrsoko hatte es drauf: Er war Spieler-Scout für den FC Bayern, VfL Wolfsburg und viele andere Clubs. Vom heutigen Fußballkommerz hat er sich inzwischen abgewandt.

Felix Magath hat Lars Mrosko und sein Talent entdeckt, das richtige Gespür für Fußball, Spieler und Mannschaften zu haben. Das war gut so, denn Lars Mrosko war schonmal auf eine zweifelhafte Laufbahn geraten. Als Scout hat er für den VfL Wolfsburg, FC Bayern und Hertha BSC gearbeitet.

Lars Mrosko
© Reinaldo Coddou
Lars Mrosko
"Ich suche die Schuld erst einmal bei mir, ich habe es einfach nicht geschafft, die Spieler zu haben, die einen Verein gereizt hätten und daher hat es bei mir nicht funktioniert."
Lars Mrosko, ehemaliger Scout und Spieleberater

Mit Dieter Hoeneß, der damalige Manager von Hertha, hat er sich überworfen und seinen Job als Scout hingeschmissen. Danach hat Mrosko eine Weile als Spielerberater gearbeitet. Der Unterschied zum Scout: Als Scout entdeckst du Talente, als Spielerberater entdeckst du und betreust jahrelang die Spieler weiter.

Doch das war nicht Mroskos Welt. Um als Berater erfolgreich zu sein, muss man mit jungen Spielern arbeiten, die teilweise erst 14 Jahre alt sind. "Man muss ihnen und den Eltern Honig ums Maul schmieren", sagt Mrosko, "man muss ihnen erzählen, wie toll sie sind - dabei sind sie ja erst ganz Anfang ihres Weges."

"Fußball ist Magie. Fußball ist mit die schönste Sache auf der Welt. Das Spiel, dieses Kribbeln, wenn man den Rasen riecht, wenn man am Platz steht und sich einfach freut und mit fiebert. Das ist einfach seit meiner Kindheit in mir drin. Ich liebe dieses Spiel von ganzem Herzen."
Lars Mrosko, ehemaliger Scout und Spieleberater

Mrosko war nicht erfolgreich, vielleicht auch, weil er den Spielerberater-Job nicht mit Leidenschaft ausgeübt hat. Heute hat er sich aus dem Fußballbusiness zurückgezogen. Das Spiel liebt er aber immer noch und trainiert die A-Jugend des TSV Rudow.

Ronald Reng, der über Robert Enke und andere Fußballthemen geschrieben hat, erzählt jetzt das Leben Lars Mroskos in dem Buch "Mroskos Talente".

Mehr über "Mroskos Talente":