Das war's mit der Champions League in diesem Jahr. Real Madrid hat am 26. Mai 2018 den wichtigsten Titel im europäischen Vereinsfußball geholt. Das war es aber auch mit der Champions League im Free-TV - bis auf das Endspiel. Ab kommender Saison teilen sich Sky und DAZN die Rechte nach einem komplizierten Schlüssel. Wir sagen euch, wer was zeigt.

Bislang hat der Bezahlsender Sky die Champions League in einer breiten Auswahl gezeigt, also einzelne Spiele und Spiele in der Konferenz. Das ändert sich, weil Sky nicht mehr so viele Spiele zeigt. Und ein Teil der Rechte ist an den Sportsender DAZN gegangen.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

DAZN ist ein Bezahlsender, den es seit 2016 gibt. Der hat sich vor allem auf Sport spezialisiert.  Die zeigen in Deutschland zum Beispiel die britische Premiere League, dazu viel US-Sport, also zum Beispiel die großen US-Ligen also Football, Basketball, Eishockey. Aber auch Randsportarten wie Dart.

"Schön wäre, wenn sich Sky und DAZN die Champions-League-Rechte 50:50 teilen würden. Aber es ist viel komplizierter und grenzt sogar an höhere Mathematik."
Martin Schütz, Deutschlandfunk Nova

Sky wird weniger Live-Spiele zeigen als bisher, in der Regel werden es nur noch 34 von 138 möglichen Spielen sein. Die restlichen Partien zeigt Sky als Teil einer Konferenz. 

Wie unübersichtlich das ganze Geflecht ist, zeigt sich schon an den zwölf Spieltagen der Gruppenphase: Neunmal darf Sky sich eine Begegnung aussuchen und exklusiv zeigen. Dreimal hat DAZN das Recht dazu.

"Für den Fan heißt das: Er braucht eine Kneipe seines Vertrauens, die beide Abos abgeschlossen hat."
Martin Schütz, Deutschlandfunk Nova

Die Vorrundenspiele der deutschen Mannschaften kann mal der eine, mal der andere Sender zeigen. In der kommenden Saison sind das die Partien des FC Bayern, Schalke, des BVB und der TSG Hoffenheim. Aber die K.O.-Spiele der deutschen Mannschaften, also alles ab dem Achtelfinale, zeigt Sky exklusiv. 

Alle K.O.-Spiele laufen nur bei Sky

Den Rest teilen sich die beiden wieder auf. Um welche Spiele es genau geht, wird Ende August ausgeknobelt, weil dann erst alle Teilnehmer der kommenden Champions-League 2018/2019 fest stehen und die Gruppen ausgelost werden.

Nur in einem Fall könnte es im kommenden Jahr ein Champions-League-Spiel im Free-TV geben, also ohne zusätzliche Bezahlung: wenn ein deutscher Verein im Endspiel steht. Das regelt nämlich der Rundfunk-Staatsvertrag.