Passend zur entspannten (Vor-)Weihnachtszeit stellen wir euch gechillte Spiele vor, die sich ums Thema Freundschaft und Familie drehen: "Dream Daddy", "Life is Strange 2" und "Little Party".

Weihnachten steht vor der Tür. Vielleicht habt ihr am oder rund ums Fest der Liebe ein paar freie Tage, um mal wieder ein paar Games zu zocken. Deutschlandfunk-Nova-Game-Expertin Jana Reinhardt stellt uns drei mögliche vor.

"Dream Daddy"

Das Spiel "Dream Daddy" wurde 2017 ganz schön gehyped, sagt Jana. Warum? Weil es sehr skurril ist: Ihr spielt einen Dad, der eine kleine Tochter hat. Und ihr datet andere Dads. Das Spiel ist ein sogenannter "Dating-Simulator":

  • ihr führt viele Gespräche
  • es geht darum, andere Charaktere kennenzulernen
"Es geht um die Vaterrolle und die Erziehung einer pubertären Tochter – während man auch noch sein eigenes Leben auf die Reihe kriegen muss."
Jana Reinhardt, Deutschlandfunk-Nova-Game-Expertin

Die Narration ist extrem gut und das Spiel einfach sehr lustig und skurril, sagt Jana. Und zum Glück nicht ganz so kitschig, wie es der Trailer befürchten lässt.

"Life is Strange 2: Before the Storm"

Das 3D-Adventure handelt von der 16-jährigen Chloe und ihrem Leben in dem verschlafenen Kaff Arcadia Bay. Das Game ist der zweite Teil einer sehr erfolgreichen Spieleserie über die Freundschaft zweier Mädchen.

"Es geht um Freundschaft, Familie, Scheidung, Arbeitslosigkeit, Tod… und es gibt viel auch viel Mystery-/Thriller-Anteile, weil eines der beiden Mädchen verschwinden wird."
Jana Reinhardt, Deutschlandfunk-Nova-Game-Expertin

Ihr müsst den ersten Teil nicht gespielt haben, um den zweiten Teil zu verstehen. 

"Little Party"

In dem kleinen, kostenlosen Spiel seid ihr eine Mutter. Eure Tochter Suzanna lädt Freunde für eine Übernachtung in eurer Waldhütte am See ein – und ihr lauft durchs Haus und schaut, dass es allen gut geht. Ihr versucht, eine coole Mum zu sein, die die Kids nicht stört – die aber gleichzeitig extrem neugierig ist, was die alles machen.

"Im Gegensatz zu den beiden anderen Spielen ist 'Little Party' kein Megahit, sondern eher eine kleine Indie-Perle: Das Spiel hat einen sehr chilligen, schönen Look, der tut, als wäre es 2D."
Jana Reinhardt, Deutschlandfunk-Nova-Game-Expertin

Es gibt so gut wie keine Spiele, die aus der Perspektive einer Mutter ablaufen, sagt Jana. "Little Party" ist aber eine sehr runde Kurzgeschichte über das Muttersein: Sich zurücknehmen und trotzdem für die eigene Tochter da sein.