• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Wie schreiben wir uns Sorgen und Nöte von der Seele? Wie können wir unsere Pläne und Visionen für das Jahr 2021 aufschreiben? Und wie hilft uns das ganz konkret in unserem Leben? Diesmal geht es in Achtsam ums Schreiben.

Tagebuchschreiben ist gut für die Seele, ein Journal zu schreiben hilft dabei, Ziele zu erreichen und Gefühle zu reflektieren. In dieser Folge von Achtsam geht es ums Schreiben. Denn Schreiben ist quasi Achtsamkeit.

"Wenn wir schreiben, sind wir gezwungen, uns für einen Gedanken zu entscheiden, um ihn niederzuschreiben und erst dann kann der nächste kommen."
Main Huong Nguyen, Psychologin

Verschiedene Studien belegen: Schreiben kann bei der Wundheilung oder der Erholung nach einem Herzinfarkt helfen. Außerdem sorgt es dafür, dass Menschen weniger grübeln und auch bei Depressionen wurden durch Schreiben positive Effekte erzielt.

"Schreiben ist einfach eine schöne Art und Weise, wie wir unsere Aufmerksamkeit nach innen richten können."
Main Huong Nguyen, Psychologin

Inspirationen fürs Schreiben

In dieser Folge von Achtsam gibt es außerdem Tipps, Tricks und Inspirationen: Wie schreibe ich? Worüber? Wo fange ich an und was kann ich lesen, um mich inspirieren zu lassen? Und was haben Haikus damit zu tun?

"Das Schlüsselwort ist Selbstwirksamkeit. Depressionen gehen oft einher mit dem Gefühl, der Welt hilflos ausgeliefert zu sein. Da ist Schreiben natürlich ein guter Anker. Alles was ihr braucht, ist einen Stift und einen Zettel."
Diane Hielscher, Moderatorin