• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Wenn sich der oder die Ex plötzlich wieder meldet, dann kann das ganz schön für Verwirrung sorgen – positiv wie negativ. In dieser Ab 21-Sendung erzählt Jasna, warum sie sich schon mehrfach wieder bei Ex-Partnerinnen gemeldet hat. Außerdem gibt ein Beziehungscoach Tipps, wie wir eine alte Liebe zurückgewinnen können – wenn wir das denn wollen.

"Wie geht es dir so?" – wenn der Ex-Partner oder die Ex-Partnerin nach Wochen, Monaten oder Jahren wie aus dem Nichts mit solchen Nachrichten auf dem Handy aufploppen, dann kann das ganz schön irritieren. Warum meldet sie oder er sich jetzt wieder? Ist es Nostalgie? Reue? Sehnsucht? Denkt sie oder er etwa: "Es war ja nicht alles schlecht. Wir könnten es nochmal miteinander versuchen?" Oder ist es einfach nur ein ehrliches, rein freundschaftliches Interesse?

"Ich habe bei allen drei Beziehungen Schluss gemacht und es kurze Zeit später bereut."
Jasna über die Gefühle zu ihren ehemaligen Partnern oder Partnerinnen

Jasna hat sich dreimal getrennt und wollte dreimal wieder zurück zum Ex-Partner oder zur Ex-Partnerin. Zweimal feierte sie sogar ein Beziehungscomeback und erzählt, warum diese Partnerschaften letztlich trotzdem zerbrachen. Erneut Beziehungen mit dem oder der Ex einzugehen, genießen zu Recht einen schlechten Ruf, meint Jasna. "In 90 Prozent der Fälle würde ich sagen, dass es keinen Grund für ein Comeback gibt und dass es gerechtfertigt ist, dass man sich getrennt hat."

Jasna
© Jasna
Jasna wollte schon mehrfach ihre Ex-Partnerinnen und Ex-Partner zurück.

Wenn wir zurück wollen in die Ex-Beziehung

Emanuel Albert sieht das anders. Der Beziehungscoach sagt, die Ex-Beziehung habe den schlechten Ruf zu unrecht. Er hilft Menschen dabei wieder mit dem oder der Ex zusammenzukommen. Wenn wir die alte Partnerschaft noch einmal aufleben lassen wollen, dann müssten wir zunächst verstehen, warum sie kaputtgegangen sei.

"Als ersten Schritt muss man schauen, was nicht in Ordnung war. Mit dieser Erkenntnis können wir zu dem Partner werden, mit dem es besser klappen könnte."
Beziehungscoach Emanuel Albert über seine Ex-Zurück-Strategie

Anschließend empfiehlt Emanuel, sich zurückzuziehen und in eine Kontaktsperre zu gehen. Der Beziehungscoach erklärt, wie wir uns in dieser Zeit verhalten sollten und was wir beachten sollten. Auch Emanuel macht in seiner Arbeit die Erfahrung, dass es mit der Zurückeroberung nicht immer klappt. Aber die Auseinandersetzung mit den Gründen für eine Trennung sei für viele Menschen "eine unglaubliche Lernerfahrung."

Beziehungscoach Emanuel Albert
© Emanuel Albert
Beziehungscoach Emanuel Albert rät zu einer Kontaktsperre.

Wissenswertes über Beziehungen und Trennungen:

  • Im Jahr 2020 hat es laut der Allensbacher Markt- und Werbeträger-Analyse in der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren rund 52,92 Millionen Menschen gegeben, die eine glückliche Partnerschaft für ganz besonders wichtig halten.
  • Laut einer Umfrage der Online-Dating-Plattform Parship streiten sich 62 Prozent der deutschen Paare mindestens einmal im Monat. Darunter sind 14 Prozent, die das wöchentlich tun.
  • Einer Parship-Umfrage aus dem Jahr 2019 zufolge haben rund 29 Prozent der befragten Singles als Trennungsgrund angegeben, dass mindestens einer von beiden in der Beziehung unglücklich war. Für rund ein Fünftel der Teilnehmenden ist "Fremdgehen" ein Trennungsgrund.

Mehr zum Thema Beziehung:

Meldet euch!

Ihr könnt das Team von Ab 21 über WhatsApp erreichen. Uns interessiert: Was beschäftigt euch? Habt ihr ein Thema, über das wir unbedingt in der Sendung und im Podcast sprechen sollen?

Schickt uns eine Sprachnachricht oder schreibt uns per 0160-91360852.

Wichtig:
Wenn ihr diese Nummer speichert und uns eine Nachricht schickt, akzeptiert ihr unsere Regeln zum Datenschutz und bei WhatsApp die Datenschutzrichtlinien von WhatsApp.