In den 1970ern wurde Gerd Müller zum absoluten Rekordtorschützen - bis
heute gilt er als gefährlichster Stürmer aller Zeiten. Seine Biografie ist ein richtiger Krimi: steiler Aufstieg, tiefer Fall. In weiteren Hauptrollen: Drogen, Korruption, der FC Bayern und die CSU. Der Historiker Hans Woller erzählt das Leben des "Bombers der Nation" als Spiegel der Fußball- und Zeitgeschichte.

Eine Biografie über eine Fußballlegende der 1970er Jahre zu schreiben, ist kein einfaches Vorhaben – erst recht nicht, wenn man renommierter Historiker ist und eigentlich ausgewiesener Experte für italienische Zeitgeschichte und Faschismus. Hürde 1: Die Kritik daran, sich überhaupt etwas so vermeintlich profanem wie dem Fußball zu widmen. Hürde 2: die sehr dürftige Quellenlage.

"Nur die wenigsten stiegen so hoch in so kurzer Zeit. Gerd Müller hatte aber auch einen schmerzlichen Preis dafür zu zahlen."
Hans Woller, Historiker

Aber Hans Woller, selbst vereinskritischer FC-Bayern-Fan, hat es getan. Was als Biografie des Ausnahme-Fußballers Gerd Müller begann, mündete in einer Untersuchung nicht nur der (Fehl-)Entwicklungen des modernen Profifußballs, sondern auch von kriminellen Machenschaften und Machtmissbrauch, die sich bis in höchste Regierungsebenen verfolgen ließen.

"Der bayerische Finanzminister duldete Steuerhinterziehung des FC Bayern München nicht nur, er stiftete die Vereinsführung ausdrücklich dazu an."
Hans Woller, Historiker

In seinem Vortrag erzählt der Historiker zunächst von den Hürden bei der Recherche und dem Leben Gerd Müllers und erklärt dann, was sich aus dessen Biografie über die Gesellschaft und die Politik jener Zeit ablesen lässt.

"Fußball ist auch Zeitgeschichte, und als solche muss er auch behandelt werden."
Hans Woller, Historiker

Hans Woller ist Historiker, hat lange am Institut für Zeitgeschichte in München gearbeitet und war Herausgeber der "Vierteljahreshefte für Zeitgeschichte". Mittlerweile ist er im Ruhestand. Sein Hauptinteresse gilt der deutschen und vor allem italienischen Zeitgeschichte, insbesondere dem Faschismus.

Sein Vortrag "Reiz und Tücken einer Fußballerbiografie" basiert auf seinem Buch "Gerd Müller oder wie das große Geld in den Fußball kam". Er wurde am 18. Mai 2020 im Rahmen der Vortragsreihe VHS Wissen Live aufgezeichnet, die gemeinsam von der Volkshochschule im Landkreis Erding und der Volkshochschule Südost im Landkreis München veranstaltet wird.