Egal ob Hund, Katze oder Elefant - ab einem Körpergewicht von fünf Kilo pinkeln Säugetiere gleich lang. Auch wir brauchen im Schnitt 21 Sekunden, um die Blase zu entleeren.

Patricia Yang vom Georgia Institute of Technology in Atlanta gehört zum Forscherteam, das Youtube-Videos ausgewertet hat, auf denen unzählige pinkelnde Tiere zu beobachten sind. Zusätzlich haben sie in Zoos Tiere gefilmt, wie sie ihre Blase entleert haben. Alles in allem haben sie dabei festgestellt, dass Säugetiere im Schnitt 21 Sekunden brauchen.

"So we found out, that for animals larger than five kilogram the duration of urination is about the same. It's like from ten to thirty seconds. Average is twenty one."
Patricia Yang, Georgia Institute of Technology

Wie kann das sein? Ein Elefant beispielsweise hat einen Blaseninhalt von 18 Litern und schafft es in 22 Sekunden, alles auszustrullern. Eine Katzenblase fasst gerade mal fünf Milliliter, das entspricht ungefähr einem Teelöffel. Um das Bisschen loszuwerden, braucht die Katze ganze 18 Sekunden.

"As animal go bigger the bladder go bigger. We found that the length of that pipe is longer for large animals as well and the diameter of that pipe is wider as animal go bigger. Although they have much more urine they pee faster."
Patricia Yang, Georgia Institute of Technology

Also größere Blase, längere und größere Harnröhre et vice versa. Hinzu kommt die Schwerkraft: Je voller die Blase, desto größer das Gewicht, desto höher der Druck und desto schneller der Abfluss. Bei den kleineren Säugetieren setzt die Schwerkraft beim Pinkeln aus - bei ihnen tröpfelt es nur noch.

"For like animals less than one kilogramm - say rats, mouse and bats their urethra is to small to form a jet. So they drip their urin instead of jetting."
Patricia Yang, Georgia Institute of Technology

Mehr zum Gesetz des Urinierens im Netz: