Gerald und Raphael machen Gin. Der kommt aus dem Rheinland. Weltweit heimsen sie dafür Preise ein, dabei wollten die besten Freunde nur endlich mal was Eigenes machen.

Die Geschichte von Siegfried aus der Helden-Saga der Nibelungen hat dem Gin seinen Namen gegeben. Doch nicht nur der ist regional, sondern auch der Inhalt sollte es sein. Ein Lindenblatt, welches den Drachentöter in der Sage verwundbar macht, brachte nicht das nötige Geschmackserlebnis. Aber die Lindenblüte umso mehr. Neben dem gintypischen Wachholder ist sie das Haupt-Botanical von Siegfried Rheinland Dry Gin.

"In der Destille haben wir einfach mit Worten beschrieben was wir gerne hätten, was wir nicht so toll finden bei anderen Gins und was wir super finden."
Gerald Koenen, Siegfried Rheinland Dry Gin

Der Wachholder ist beim Siegfried noch schmeckbar, "das ist nicht bei allen Gins so", erklärt Raphael Vollmar von Siegfried Gin. Trotzdem ist Mischen erlaubt, denn Genuss sei schließlich subjektiv, sagt sein Kollege Gerald Koenen: "Er macht sich gut in anderen Drinks oder als Gintonic." In der Anfangsphase trafen sich die beiden noch vor ihren eigentlichen Jobs in der Destillerie. Dort probierten sie früh morgens verschiedene Ansätze durch.

"Ich mache gerne Dinge selbst, Marmelade oder Bratwurst. Ich hab auch schon versucht Gin selbst anzusetzen."
Gerald Koenen

Ihr Partner, eine Destillerie im Bonner Umland, war gleich von Anfang an mit dabei. Ohne große Anschubfinanzierung sind die Freunde gestartet. Ganz konkret: Sie investierten einmal eintausend und einmal dreitausend Euro. Damit haben sie das Etikett designt und die ersten 200 Flaschen gemacht.

132 Likes, 7 Comments - SIEGFRIED Rheinland Dry Gin (@siegfriedgin) on Instagram: "Here goes another one... Grand Gold Medal and Best German Gin at one of the word's most renowned..."
Here goes another one... Grand Gold Medal and Best German Gin at one of the word's most renowned spirit competitions. WOW - thank you so much! #siegfriedgin #gin #instagin #awards

Den Juroren bei Spirituosenwettbewerben auf der ganzen Welt hat der Gin aus Deutschland auch geschmeckt. Nach sechs Wochen auf dem Markt wurde er in Kopenhagen als bester deutscher Gin aller Zeit ausgezeichnet. Mittlerweile sind es zehn Awards.

"Wir wollen alle erreichen. Alle, die Lust auf gute, ehrliche Produkte haben."