• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

New York, 1990. Gina ist frisch verliebt in ihren Freund Brian. Ihr größter Wunsch ist es, mit ihm ein Baby zu bekommen. Doch dann erhält sie nach einer Blutspende einen Anruf: Gina ist HIV-positiv.

In den 90er-Jahren kommt die Diagnose einem Todesurteil gleich. Medikamente zur HIV-Behandlung gibt es so gut wie nicht. Die Ärzte sagen Gina, sie habe noch drei bis fünf Jahre. Damals ist sie 27.

"I am going to die by the time I am 32."
Gina, die erfährt, dass sie HIV-positiv ist

Der Gedanke, nun niemals Mutter zu werden, trifft Gina fast härter als die HIV-Diagnose. Aber eine Schwangerschaft wäre sowohl für Gina als auch das Baby riskant. Und Gina würde ihr Kind nicht aufwachsen sehen.

"I won't have any Baby. In that moment, I just felt the greatest loss."
Ginas größter Traum war es, ein Baby zu bekommen

Dann erfährt Gina, dass sie sogar bereits Aids hat. Die Viren haben sich also schon so stark vermehrt, ihr Immunsystem schon so sehr geschwächt, dass bereits eine Erkältung tödlich sein könnte. Und dennoch, der Kinderwunsch lässt Gina einfach nicht los.

Die ganze Geschichte hört ihr hier oder im Podcast.

Wir erzählen eure Storys!

Habt ihr auch eine Geschichte erlebt, die in die Einhundert passt? Dann erzählt uns davon.

Storys für die Einhundert sollten eine spannende Protagonistin oder einen spannenden Protagonisten, Wendepunkte oder ein unvorhergesehenes Ende haben.

Wir freuen uns über eure Mails an einhundert@deutschlandfunknova.de.