Die Geschichte von Google lässt sich wie ein Märchen erzählen. Von zwei jungen Studenten mit einer schlauen Idee zu einem börsennotierten Internetgiganten.

Vom Tellerwäscher zum Millionär, das ist der amerikanische Traum. Vom Informatik-Studenten zum Milliardär, das ist der Amerikanische Traum 2.0. Die beiden Gründer von Google, Sergey Brin und Larry Page, verkörpern diesen Traum wie kaum sonst jemand. Das Märchen der beiden startete 1996 an der Stanford University mit einem Server, der in ein Lego Gehäuse eingebaut war und eine Speicherkapazität von 40 Gigabyte hatte.

Die Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin, hier mal wieder bei der Vorstellung eines neuen Produkts auf der Buchmesse.

Um es kurz zu fassen: Die beiden Jungs hatten guten Ideen, ein glückliches Händchen und viel Erfolg. Im August 2004 ging ihr erst wenige Jahre vorher geborenes Baby an die Börse. Brin und Page wurden mit Anfang 30 Milliardäre.