Wenn Platten von bereits verstorbenen Künstlern auf den Markt kommen, hat das oft einen faden Beigeschmack. Anders bei J Dilla. Obwohl sein Tod mittlerweile zehn Jahre her ist, haben seine Beats noch immer großen Einfluss im HopHop und Pop. Jetzt erscheint sein Album "The Diary".

"The Diary", ursprünglich für eine Veröffentlichung 2002 vorgesehen, ist die letzte Sammlung von Material, das J Dilla zu Lebzeiten rausbringen wollte. Das Material auf "The Diary" gibt einen Einblick in das Können und den Denkprozess Dillas in der Zeit vor seinem Bruch mit dem Major-Label-System, aber auch einen Ausblick auf die folgende Schaffensphase, die offizielle Klassiker wie "Ruff Draft", "Jaylib" und "Donuts" hervorbrachte.

Auf "The Diary“ hört ihr neben J Dilla unter anderem die Stimmen von Snoop Dogg, Bilal, Kokane, Frank and Dank, Nottz und Boogie auf Produktionen von Dilla, Madlib, Pete Rock, Hi-Tek, Nottz, House Shoes, Supa Dave West, Bink! und Karriem Riggins.

"The Diary“ in seiner nun vorliegenden Form wurde über einen Zeitraum von zehn Jahren mit aller Sorgfalt aus Two-Track-Mixdowns und Multi-Track-Mastern zusammengesetzt, die man nach Dillas Tod 2006 in seinem Archiv fand.

Zwar wurde J Dilla auch schon zu Lebzeiten als großes Talent wahrgenommen, wirklich Tribut gezollt hat ihm die Industrie aber erst nach seinem Tod durch die seltene Blutkrankheit Lupus und mit Entdeckung seines unglaublichen Sample-Archivs, das in der Schublade vor sich hinschlummerte. J Dilla hat einen neuen Ansatz der Kunstform Sampling maßgeblich voran getrieben. Auch Künstler wie D’Angelo bei dessen Meisterwerk "Vodoo" er maßgeblich mitgearbeitet hat, Erykah Badu und Common verdanken J Dilla viel von ihrem Sound der späten Neunziger und frühen 2000er.

"The Diary" auf CD gewinnen

Moderator Jean-Marc stellt euch J Dillas neues Album "The Diary" ausführlich vor, verlost das Album auf CD und hört zudem in die neuen Scheiben von Mr. Lif, Porter Ray, Finest, Otis Junior & Dr.Dundiff, Ghanaian Stallion, SterilOne & Basement und Shabaam Sahdeeq rein und hat zudem neue Songs von den Ugly Heroes, Bishop Nehru, Space Invadaz, Grafh, Saga und einigen mehr mit in der Playlist.