Irgendwann musste es ja mal regnen, stürmen und kalt werden und dann darf die Laune auch mal den Bach runter gehen. Das ist ok! Sagen wir und unsere Gesprächspartner in diesem Podcast. Das sind Musiker Maxim, der König der Melancholie. Für ihn ist Melancholie ein Mischgefühl, was Songs in Text und Melodie bereichert. Man kann gar nicht dauerhaft glücklich sein, sagt Philosoph Wilhelm Schmid. Er nennt Vorteile, die dieses Gefühl mitbringt. Außerdem im Podcast: Der Zusammenhang zwischen Licht und Melancholie und welche Rolle die Sommerzeit bei unserer Laune spielt.