Nach Solo-Projekten und acht Jahren Band-Pause veröffentlicht das Rap-Trio Dilated Peoples mit "Directors of Photography" ihr heiß erwartetes neues Album. Wir spielen ihre neue Single "Good as Gone" und ihre besten Songs aus vergangenen Alben. Außerdem gibt es neue Musik von MindsOne & Kev Brown, Apathy, Kayn Bock, Disarstar und Songs von Nas, Common und Frank Ocean.

Ursprünglich als Duo der Rapper Evidence und Rakaa gestartet, starteten die Dilated Peoples ihre Karriere mit Single-LP‘s wie "Third Degree" (1997), die auch die Tracks "Confidence" und "Global Dynamics" enthielt. Nachdem DJ Babu das Trio vervollständigte, war die Gruppe schnell bekannt für spektakuläre Live-Sets. Kurz darauf wurde das Trio bei Capitol Records unter Vertrag genommen, wo ihre ersten vier Alben erschienen: "The Platform" (2000), "Expansion Team" (2001), "Neighborhood Watch" (2004) und zuletzt "20/20" (2006). Danach veröffentlichten die einzelnen Bandmitglieder zunächst eine Reihe von Soloprojekten, wobei man sich dafür oftmals auch gegenseitig mit an Bord holte.

Nach der achtjährigen Band-Pause kehren die Dilated Peoples nun Mitte August mit "Directors of Photography" zurück. Evidence, Rakaa (Iriscience) und DJ Babu’s neuste Platte demonstriert die individuelle Stärke eines jeden Gruppenmitglieds und beweist, wie sich die Chemie in der Band über die Jahre abermals verbessert hat.

Neben dem Albumcover und der Tracklist mit Album-Gästen wie Aloe Blacc, Gangrene und Vince Staples, veröffentlichen sie dazu jetzt die erste Single "Good As Gone", die von DJ Premier produziert wurde. Das Video von den Regisseuren Andrew Melby und Evidence wurde in der kalifornischen Wüste und entlang der Küste gedreht.

Green goes Black spielt die neue Single "Good as Gone" der Dilated Peoples und ihre besten Songs aus vergangenen Platten. Außerdem gibt es neue Töne von MindsOne & Kev Brown, Apathy, Kayn Bock, Disarstar und Songs von Nas, Common und Frank Ocean.