Heute im Update: Freude in Athen über gutes Ergebnis der Staatsanleihe +++ Zoff um Snowden Befragung im Untersuchungssauschuss +++ Weiterhin angespannte Stimmung im Ukraine-Konflikt +++

  • Vier Jahre nach dem finanziellen Zusammenbruch ist Griechenland wieder zurück am Kapitalmarkt. Es konnte mit Staatsanleihen rund drei Milliarden Euro einnehmen - mehr als vorher angepeilt.
  • Der NSA-Untersuchungsausschuss hat die strittige Entscheidung über eine Befragung des Ex-Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden vertagt. Die Frage wird am 8. Mai erneut beraten.
  • Wegen der Krise in der Ukraine entzieht der Europarat russischen Abgeordneten ihr Stimmrecht. Die Nato hat außerdem Russland noch einmal dazu aufgerufen, seine Soldaten an der Grenze zur Ukraine abzuziehen.
Griechenland
vom 10. April 2014
Athen kehrt zurück an die Finanzmärkte