Heute im Update: Freude in Athen über gutes Ergebnis der Staatsanleihe +++ Zoff um Snowden Befragung im Untersuchungssauschuss +++ Weiterhin angespannte Stimmung im Ukraine-Konflikt +++

  • Vier Jahre nach dem finanziellen Zusammenbruch ist Griechenland wieder zurück am Kapitalmarkt. Es konnte mit Staatsanleihen rund drei Milliarden Euro einnehmen - mehr als vorher angepeilt.
  • Der NSA-Untersuchungsausschuss hat die strittige Entscheidung über eine Befragung des Ex-Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden vertagt. Die Frage wird am 8. Mai erneut beraten.
  • Wegen der Krise in der Ukraine entzieht der Europarat russischen Abgeordneten ihr Stimmrecht. Die Nato hat außerdem Russland noch einmal dazu aufgerufen, seine Soldaten an der Grenze zur Ukraine abzuziehen.