Martin Block ist Koch, Blogger und Podcaster. Er kocht leidenschaftlich gern. Sein Geld verdient er allerdings in einer veganen Küche. Deshalb frönt er in seiner Freizeit am liebsten seinem Hobby: Fleisch grillen.

In seinem Blog "Soups for Noobs" stellt Martin Block seine ganz persönlichen Lieblingsgerichte vor - und gleich auf der Startseite prangt ein Riesenstück Fleisch auf einem Grill - im Hintergrund Rheinwiese und die Skyline des Rheinauhafens mit Domblick.

"Das Grillen der Lämmer"

Der Kölner grillt aber nicht einfach nur so, nein, er lädt zum Meatup - einem städtischen Grillevent - ein. Rund 40 Grillfans brutzelten, was die Kohle hergab. Zu essen gab es unter dem Motto "Das Grillen der Lämmer" zum Beispiel: Lammkeule - zwei Stunden gebeizt, anschließend 24-Stunden-Sous-Vide gegart und dann zwei Stunden im Rauch von zehn Jahre alten Rotweinholzfässern.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Online lässt Martin Block seinen Fleischgelüsten mit dem Blog und Podcast "Feuer Glut und Herzblut" freien Lauf.