Martin Block ist Koch, Blogger und Podcaster. Er kocht leidenschaftlich gern. Sein Geld verdient er allerdings in einer veganen Küche. Deshalb frönt er in seiner Freizeit am liebsten seinem Hobby: Fleisch grillen.

In seinem Blog "Soups for Noobs" stellt Martin Block seine ganz persönlichen Lieblingsgerichte vor - und gleich auf der Startseite prangt ein Riesenstück Fleisch auf einem Grill - im Hintergrund Rheinwiese und die Skyline des Rheinauhafens mit Domblick.

"Das Grillen der Lämmer"

Der Kölner grillt aber nicht einfach nur so, nein, er lädt zum Meatup - einem städtischen Grillevent - ein. Rund 40 Grillfans brutzelten, was die Kohle hergab. Zu essen gab es unter dem Motto "Das Grillen der Lämmer" zum Beispiel: Lammkeule - zwei Stunden gebeizt, anschließend 24-Stunden-Sous-Vide gegart und dann zwei Stunden im Rauch von zehn Jahre alten Rotweinholzfässern.

Online lässt Martin Block seinen Fleischgelüsten mit dem Blog und Podcast "Feuer Glut und Herzblut" freien Lauf.