Die Musik von Half Moon Run klingt so, als ob der Zeitgeist der 1970er Jahre sich in eine Zeitmaschine gesetzt hätte und ins Jahr 2015 gereist wäre: Modern, folkig und dennoch nostalgisch.

Vor fünf Jahren hätten sich die Bandmitglieder von Half Moon Run selbst nicht träumen lassen, dass sie 2015 eine komplett ausverkaufte Europa-Tournee spielen könnten. Denn damals spielte noch keiner von ihnen in einer Band. Conner Molander, Dylan Phillips und Isaac Symonds lernten sich in Montreal über Freunde kennen und beschlossen eine Band zu gründen, allerdings fehlte ihnen noch ein Bassist und ein Schlagzeuger.

Half Moon Run spielen immer wieder gerne in Europa

Kurzentschlossen setzten sie eine Suchanzeige ins Anzeigenportal Craigslist ein. Keine Wohnung, kein Auto, sondern zwei weitere Bandmitglieder waren gesucht. Es kam dann aber doch etwas anders: Devon Portielje, der Sänger, Gitarrist und Percussionist meldete sich. Nicht ganz das, was die Jungs gesucht hatten, aber irgendwie noch besser. Es klickte gleich zwischen ihnen und sie wurden sich schnell einig: erst Devon würde Half Moon Run komplett machen.

On the road: Zweieinhalb Jahre auf Tour

"I felt more familiar with the road than I felt with my own home in Montreal - it was a very strange feeling."

Nach der Bandgründung ging dann alles ganz schnell: Schon nach dem zehnten Konzert hatten Half Moon Run einen Plattenvertrag in der Tasche. Kaum war das Debut Album "Dark Eyes" fertig, starteten sie ihre Mammut-Tour, die zweieinhalb Jahre lang dauern sollte. Eine Zeit voller Höhen und Tiefen, aber auch eine Zeit der besonderen Begegnungen, beispielsweise als sie mit der Band Mumfords & Sons getourt sind.

Half Moon Run - Trust

"The further you get into the music industry, the less musical it becomes in a lot of ways. You have to find ways to get back to the reasons that you started it in the first place."

Die Jungs von Half Moon Run erzählen aber auch, wie ermüdend es sein kann, über so einen langen Zeitraum immer wieder dasselbe zu tun. Fast jeden Tag auf einer anderen Bühne zu stehen und permanent den Ort zu wechseln. Irgendwann sehnten sie sich nach ihren eigenen vier Wänden zurück. Nach der Rückkehr stellte beispielsweise Dylan fest, dass seine Wohnung ihm in der langen Abwesenheit fremd geworden waren.

Livemitschnitt: Half Moon Run - Need It

Kaum in Montreal zurück machten sich die Jungs also wieder auf die Reise. Spontan, aus einer Laune heraus, fuhren sie Richtung San Diego in Kalifornien los. Dieses Abenteuer inspirierte sie zu neuen Songs, die sie jetzt auf ihrem neuen Album "Sun leads me on" veröffentlicht und auf der ausverkauften Tour durch Europa gespielt haben.

"I think it is actually really neat to have different ways of thinking about music and different understandings and perceptions about music in the band, because it gives us all something to learn from each other."