Heirat, Kinder, Job

Wenn wir für zu jung gehalten werden

Hä? Seid ihr dafür nicht viel zu jung?! Es gibt Dinge, für die manche unterstellen, man bräuchte so eine Art Mindestreife, ein Mindestalter. Heiraten zum Beispiel, klar – das geht bei uns rein rechtlich im Allgemeinen ab 18 Jahren, also Volljährigkeit. Trotzdem gucken einen manche schief an – wenn man sich dann auch wirklich früh dafür entscheidet. So ist es Gregor und Graziana ergangen. Sie und ihre jeweiligen Partner*innen haben mit Anfang zwanzig geheiratet. Aber auch im Job ist es oft schwierig, sich als junger Mensch in höheren Positionen zu behaupten oder es wird einem gar nicht erst zugetraut. Aber wieso? Und was können wir dagegen machen? Das sagt uns Florian Kunze von der Uni Konstanz, der schon lange zur Rolle des Alters in unserer Gesellschaft forscht.

Meldet euch!

Ihr könnt das Team von Ab 21 über WhatsApp erreichen.

Uns interessiert: Was beschäftigt euch? Habt ihr ein Thema, über das wir unbedingt in der Sendung und im Podcast sprechen sollen?

Schickt uns eine Sprachnachricht oder schreibt uns per 0160-91360852.

Wichtig:
Wenn ihr diese Nummer speichert und uns eine Nachricht schickt, akzeptiert ihr unsere Regeln zum Datenschutz und bei WhatsApp die Datenschutzrichtlinien von WhatsApp.