"Miami 420" ist das vorerst letzte Album von Pierre Sonality. Der MC, Produzent und Kopf der Funkverteidiger möchte den Rap- und Hip-Hop-Pfad verlassen und sich neuer Musik widmen - das Album und Anekdoten aus 15 Jahren hat er beim Interview dabei.

Pierre Sonality wurde in Magdeburg geboren. Musikalisch bewegte er sich aber bereits Mitte der 90er Jahre in Leipzig. 2009 veröffentlicht er dann sein Soloalbum "Kein Hip Hop Fame", das in der Hip-Hop-Szene gefeiert wird und ihm endgültig einen festen Platz auf der Deutschrap-Landkarte sichert. In der gleichen Zeit gründet sich das Künstlerkollektiv der Funkverteidiger. MCs aus Leipzig und Magdeburg formieren sich, dazu gehören Maulheld, Mase, Katharsis, Doz9, The Finn, J.Spaten, Odd Job, Ronny Montecarlo, MetaZwo, Lukutz, Lars vom Dorf und Dextar.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Als Rapper perfektionierte er über die Jahre seinen zurückgelehnten, fast jazzig wirkenden Flow. Er reist durchs Land, hängt viel im Studio ab, bastelt Beats und macht das, was er am meisten liebt, Musik, bevorzugt Hip Hop. 2009 dann der Umzug nach Hamburg. Neuer Lebensmittelpunkt, neues Studio und die besten Voraussetzungen für kreatives Arbeiten.

Die Magdeburg Triologie

Nach zwei EPs mit Doz9 als "Die Kraszesten" entsteht hier mit "State Of Flavour" aus dem Jahr 2012 das zweite Sendemast‐Album. Es folgt mit dem Funkverteidiger-Umfeld das Album "FV". Doch danach macht sich Pierre Sonality an die Arbeit seiner Triologie "Magdeburg". Das es eine werden sollte, war allerdings nicht von Anfang an klar. Den Grundstein legte er mit der "Fundament" EP. Hiob, The Finn und Bestbuddy Mase sind als Gast MCs vertreten und Figub Brazlevic, Dexter und Suff Daddy - immerhin drei der meist gefeiertsten Hip Hop Produzenten des Landes - liefern Remixe. Es folgt die "Olvenstedt" EP. Soundtechnisch anders und vielfältiger als "Fundament".

Den Abschluss der Triologie stellt nun das Album "Magdeburg" dar. Besonders auffällig sind die vielen verschiedenen Produktionen die perfekt zu den Gästen des Albums passen. Hier beweist Pierre Sonality als Produzent und als MC das richtige Händchen. Flowin Immo, Schivv (DCS), Spax, Dudley Perkins und natürlich seine Weggefährten aus dem erweiterten Funkverteidiger‐Camp wie Mase, Jakob T. oder Doz9 sind mit dabei.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Vor allem als Produzent hinterlässt Pierre Sonality über die Jahre für Plusmacher auf dessen ersten drei Alben, für Galv auf "Of the 3 Moonz" oder für Mase auf "Spliffmeister" seine Beatproduktionsskills. Mit Buddy Hiob folgt 2016 die Zusammenkunft als "Die Zampanos" und 2017 gibt es nach langer Ruhephase ein weiteres Album von "Die Kraszesten".

Bei seinem dreistündigen Besuch blicken und hören Pierre Sonality und Green goes Black Moderator Jean-Marc auf sein bisheriges Schaffen, besprechen die Gründe für das Ende von Pierre Sonality, hören in sein neues Album und verschenken es auf Vinyl, Tape und Shirt bevor sie in der dritten Sendestunde gemeinsam am Mix stehen.