Malcolm Ohanwe ist drei Jahre alt, als er zum ersten Mal "I believe I can fly" von R. Kelly hört. Der Song rührt ihn als Kind zu Tränen und die Musik des R'n'B-Künstlers begleitet ihn durch Pubertät, Abi und Beruf. Auch als Musikjournalist beschäftigt er sich mit seinem Idol. Bis er die Dokumentation "Surviving R. Kelly" sieht, in der mehrere Frauen den Sänger des sexuellen Missbrauchs beschuldigen. Für Malcolm zerbricht damit das Bild seines Idols.

Stefanie Maar ist erst Kelly Family-Fan, dann folgt sie Tokio Hotel quer durch Europa. Später macht sie ihre Leidenschaft zum Beruf, studiert an der Popakademie in Mannheim und forscht heute selbst über Fans. Wie nah uns Idole über Social Media kommen und warum wir Idole haben, darüber sprechen wir in der Ab 21.