Fabian und Fabian von Neufundland zu Gast bei Deutschlandfunk Nova.

Neufundland ist nicht nur eine kanadische Insel vor der Nordostküste Nordamerikas, sondern auch der Bandname einer Kölner Indie-Band, die seit 2013 existiert - bestehend aus zwei Fabians (Langer und Mohn), bei beide Songs schreiben, singen und die Gitarre bearbeiten, sowie Niklas Stade, Matthias Lüken und Robin Lussu.

Nur 18 Monate liegen zwischen dem Debüt "Wir werden niemals fertig sein" und dem zweiten Player "Scham" (VÖ.: 31.05.2019). Textlich ist Neufundland politischer geworden ("Eine Nagelbombe später", "Männlich, blass, hetero") und übt Kritik an den eigenen männlichen Privilegien und den Lebensgewohnheiten der sogenannten Generation Y ("Hochwassertouristen").

Im Interview mit Deutschlandfunk-Nova-Moderatorin Jenni Gärtner erzählen Fabian und Fabian, warum sie sich schämen, warum es gut ist, auch mal nutzlos zu sein und warum sie so schnell ein zweites Album aufnehmen konnten.