Auf Social Media übernehmen jetzt unsere Großeltern den Feed und zeigen, wie Coolness unabhängig von Alter funktioniert. Mit ihren lässig inszenierten Fotos sammeln sie Likes und Werbeverträge.

Extravagante Outfits in Neonfarben, dazu buntes Make-up und gerne mal ein bauchfreies Oberteil: So zeigt sich die US-Amerikanerin Baddie Winkle in Fotos auf Instagram.

Ein Style, den wir wahrscheinlich nicht von unseren Großeltern kennen. Baddie macht das nichts aus. Sie ist 92 Jahre alt. Ihr Profil trägt den Slogan "Stealing ur Man since 1928". Und ihren fast vier Millionen Abonnentinnen und Abonnenten gefällt es, dass sie aus der Reihe tanzt.

"One More Kiss To My Haters"

Angefangen hat Baddies Social-Media-Karriere 2014, mit einem Tweet ihrer Urenkelin Kennedy. Der zeigte Baddie im regenbogenfarbenen Batik-Shirt, zerfranster Jeansshorts und Tennissocken. Das Foto sorgte für Zehntausende Likes.

Heute hat Baddie einen eigenen Instagram-Account, bekannte Abonnentinnen wie Miley Cyrus und schließt Werbeverträge mit verschiedenen Marken ab. Auf negative Kommentare antwortet sie gerne mal mit Fotos im engen, pinken Kleid und dem Satz "One More Kiss To My Haters".

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

"Baddie Winkle verdient auch mittlerweile richtig viel Kohle mit ihrem Instagram-Account, indem sie für verschiedene Marken wirbt."
Anke van de Weyer, Deutschlandfunk-Nova-Reporterin

Als Baddie vor sechs Jahren anfing, ihre Outfits im Netz zu teilen, hat sie damit scheinbar ihren Altersgenossen den Weg als Influencer mit über 70 Jahren geebnet. Zu den neusten Internet-Berühmtheiten zählen die 84 Jahre alte Hsu Hsiu-e und ihr 83-jähriger Mann Chang Wan-ji aus Taiwan. Dort betreiben sie eigentlich eine Reinigung.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

Als ihr Geschäft wegen der Coronavirus-Pandemie nur sehr schlecht lief, kam ihr Enkel Reef Chang im Juni 2020 auf die Idee, seine Großeltern könnten in ihrem Waschsalon modeln. Heraus kamen Bilder, die an Fotos aus einem Modemagazin erinnern. Mal lässig angelehnt an eine ihrer Waschmaschinen oder händchenhaltend am Eingang ihrer Reinigung: Für ihre Fotos tragen Hsu Hsiu-e und Chang Wan-ji immer die vergessene Streetwear ihrer Kunden.

Hunderttausende Follower mit Ü-70

Zu den bekanntesten Großeltern im Netz gehört auch Alojz Abram aus Mainz. Seit 2017 fotografiert ihn sein Enkel Jannik in durchgestylten Outfits und veröffentlicht die Bilder auf dem Instagram-Account Jaadiee. Inzwischen haben Alojz Abram und Enkel Jannik fast 900.000 Fans.

Coolness trifft auf Spaß am Leben

Hippe Omas und Opas scheinen im Netz beliebt. Dafür gibt es vermutlich zwei Gründe, vermutet unsere Reporterin Anke van de Weyer: Tragen ältere Menschen Kleidung, die wir eher von uns selbst kennen, ist das erst mal ungewohnt. Sie brechen also mit klassischen Bildern, die wir mit dem Älterwerden verbinden. "Solche Leute zeigen uns: Man muss im Alter nicht nur noch Beige tragen. " Damit eröffnen sie neue Perspektiven und das weckt unser Interesse.

"Man muss im Alter nicht nur noch Beige tragen"

Außerdem vermitteln die älteren Influencer Spaß und Lebensfreude. Auch weil sie scheinbar einen entspannten Umgang mit ihrem Körper haben. Das wiederum bringe einen gewissen Lerneffekt mit, der uns verdeutlicht: Coolness ist unabhängig vom Alter, meint Anke. Es ist also egal, ob der Pulli am Bauch spannt oder das Make-up extravagant ist: Beim Tragen von Kleidung geht es um den Spaß, den wir dabei haben.