Endlich Frühling! Und viele sehnen sich nach der Sonne. Aber nicht alle flippen aus bei dem Gedanken, ihre blassen Körper ins Freie zu schleppen.

Kathrin zum Beispiel. Sie fühlt sich vom Frühling unter Druck gesetzt. Genauer: Von den Sonnenanbetern, die beim ersten Sonnenstrahl mit Sonnenbrille und Clique im Café sitzen und das Ganze auf Insta posten.

Von Sonnenanbetern unter Druck gesetzt

Johnny dagegen braucht Licht zum glücklich sein. Deswegen geht der 18-Jährige seit Jahren regelmäßig ins Solarium. Im Winter und im Sommer.

Fakt ist, wir alle brauchen Sonne. Warum sich die einen nach ihr sehnen und sich die anderen schon im Frühling auf den Herbst freuen, erzählt uns die Ärztin Jenny Walden.