Handläufe von Rolltreppen werden täglich von extrem vielen Händen berührt. Man könnte auch sagen: Der Handlauf ist die Bakterienrolltreppe. Ekel? Zwei Entwicklerinnen haben ein Gerät gebaut, dass die Keime tötet.

Das Handlaufdesinfektionsgerät, das Tanja Nickel und Katharina Obladen entwickelt haben, heißt Escalite. Warum nicht einfach einen Lappen nehmen? Da sagen die Entwicklerinnen ganz klar: Bringt nichts. Mit einem Lappen werden die Bakterien nicht richtig aufgenommen, sondern nur über den Handlauf verschmiert.

Tanja Nickel und Katharina Obladen haben Escalite entwickelt
© DRadio Wissen
Tanja Nickel und Katharina Obladen sind kurz davor, die ersten Escalites, Handlaufdesinfektionsgeräte, zu verkaufen.

Escalite dagegen wird am Rücklauf des Handlaufs montiert und tötet mit drei eingebauten UVC-Lampe die Keime ab. Tests belegen, dass das Gerät in Sekundenschnelle fast alle Keime tötet. Dabei haben die beiden Entwicklerinnen gar nichts mit der Forschung auf diesem Gebiet zu tun, sondern haben Jura, BWL und Kunstgeschichte studiert. Doch ihr eigener Ekel vor Rolltreppenhandläufe hat sie auf die Idee gebracht.

"Viele haben gesagt: Mensch, das ist doch eine coole Erfindung!"
Tanja Nickel, Jungunternehmerin

Tanja und Katharina habe recherchiert, mit welchen Methoden Keime am sichersten abgetötet werden. Dabei sind sie auf verschiedene Bereich gestoßen, in denen Wasser oder Gegenstände mit UVC-Licht gereinigt werden. Parallel zu ihren anderen Studienfächern haben sie nach Möglichkeiten gesucht, wie sich die UVC-Licht-Methode für die Entkeimung von Handläufen anpassen lässt.

Escalite reinigt Handläufe von Rolltreppen
© DRadio Wissen
Das Escalite von innen

Der Pilotversuch ist schon abgeschlossen, in dem die 99,5 Prozent Entkeimungsrate nachgewiesen werden konnte. Derzeit führen die beiden Jungunternehmerinnen Gespräche mit verschiedenen Flughäfen und Bahnhöfen, in denen es um Testinstallationen oder auch Volumenverträge geht.