In den USA gibt es eine riesige Industrie rund um die männliche Intimpflege. Gegen den angeblichen Müffel-Geruch untenrum sollen Intimdeos helfen. Es geht auch einfacher: waschen.

Die Anzahl an Intimdeos und Cremes, die der US-Markt anbietet, ist immens, sagt Deutschlandfunk-Nova-Reporter Sebastian Sonntag. Auch in Deutschland gibt es zwar ein Angebot für die Intimpflege beim Mann. Doch haben sich die Amerikaner viel schönere Namen für ihre Produkte ausgedacht: Dry Goods, DZ Nutz, Driball, ToppCock, Balla for Men oder Fresh Balls. 

Das Intimdeo "Fresh Balls" zum Beispiel ist beliebt in den USA. Es gibt sogar eine Art Abo-Lieferservice dafür. Immerhin schon mehr als 10.000 Männer pro Monat lassen sich das angeblich jeden Monat liefern. 

"Auf keinen Fall sollte Mann oder Frau sich normales Deo unten drauf sprühen."
Sebastian Sonntag, Deutschlandfunk Nova

Normales Deo und auch normales Duschgel trocknet die Schleimhäute aus. Außerdem können in normalem Deos auch Stoffe drin sein, die Schleimhäute reizen. Intimdeos sind deshalb häufig Cremes, die auch pflegen.

Wer Probleme mit unangenehmem Geruch untenrum hat, könnte auch über eine Rasur nachdenken. Denn:

"Durch die Haare entsteht mehr Oberfläche. Wenn ihr schwitzt, bieten die mehr Platz für Bakterien. Und die sind es ja am Ende, die riechen."
Sebastian Sonntag, Deutschlandfunk Nova

Wenn ihr eure Haare allerdings abschneidet, dann entfernt ihr auch ein körpereigenes Kühlsystem. Gerade in einem Bereich, wo es viele Hautfalten gibt, was im männlichen Intimbereich der Fall ist, sorgen Haare für eine bessere Belüftung. Sind die weg, liegt Haut auf Haut, und dadurch schwitzt man wieder mehr.

Sind Intimdeos wirklich nötig?

"Wenn's jetzt nicht megaheiß draußen ist oder man nicht viel Sport macht, dann müffelt es in der Regel eigentlich auch nicht."
Sebastian Sonntag, Deutschlandfunk Nova

Voraussetzung dafür: Man wäscht sich einmal am Tag. Mit dieser Taktik sollten die meisten eigentlich ganz gut zurechtkommen – und können sich daher ein Intimdeo sparen, glaubt Sebastian. 

Außerdem gibt es auch noch andere Möglichkeiten, um Schwitzen im Intimbereich zu vermeiden: Unterwäsche zum Beispiel. Wer zum Schwitzen neigt, sollte besser Unterwäsche aus Baumwolle tragen statt aus Kunstfasern. Baumwolle ist nämlich luftdurchlässiger und hält länger frisch. 

7 Likes, 5 Comments - Jamie Thorn (@jaythorn88) on Instagram: "Yea, this got purchased! #freshballs #belowthebelt #moneywellspent"
Yea, this got purchased! #freshballs #belowthebelt #moneywellspent