Manchmal werden Kämpfer rekrutiert, aber oft genug melden sie sich auch freiwillig. Sie sind so fanatisiert, dass sie bereit sind für ihren Glauben zu sterben.

Nahost-Korrespondent Björn Blaschke ist in den letzten Jahren viel durch den Irak, Syrien und den Libanon gereist und hat schon länger beobachtet, wie die verschiedenen Terrorgruppen Menschen in ihren Bann ziehen.

Mitglieder von ISIS hat er nicht getroffen, denn die sprechen nicht mit westlichen Journalisten. Aber es ist ihm gelungen, sich mit Kämpfern der terroristischen Al Nusra-Front zu unterhalten. Dabei hat er erfahren, dass die Krieger von selber kommen. Aber Mitglieder der Gruppierung fahren trotzdem auch in andere Länder, um Spenden zu sammeln.