Jim Kavanaugh hat letztens etwas Unglaubliches gesehen: eine Videothek. Aber zum Glück hatten sie keine Videokassetten mehr, denn das hätte ihn schockiert.

Videotheken sind wie eine ausgestorbene Tierart. Wenn man ihnen unerwartet begegnet, kann man es kaum fassen. So ging es auch Jim, der durch die Straßen lief bis plötzlich eine Videothek vor ihm auftauchte. Ein bekannter Anblick, der in an die achtziger Jahre erinnert hat.

"I then ran to the back to see if they still had VHS tapes like in the 80s. Wenn ja, dann wäre mein Kopf explodiert! But no luck."
Jim Kavanaugh, ein Amerikaner in Deutschland

Zwar gibt es noch Videotheken, die noch DVD verleihen, aber der Trend geht eindeutig zum digitalen. Ganz komfortabel kann man mit dem Smart-TV Videos aus einer Online-Datenbank auswählen und sofort ansehen. Das waren noch Zeiten als man stundenlang in Videotheken rumstöberte, denkt sich Jim Kavanaugh. Sein Fazit: "Seeing my old friend made my day, and made me realize what old fart I am!"

"In New York back in the day, I would waste hours of my life at the video rental store."
Jim Kavanaugh, ein Amerikaner in Deutschland