Neu im Job? Der Chatbot hilft! Ein US-Startup entwickelt Chat-Bots, die Job-Neulingen beim Ankommen helfen sollen. Sie erklären Ablagesystem, Telefonanlage und helfen auch bei Fragen.

Erster Tag im neuen Job und keiner der neuen Kollegen hat wirklich Zeit - oder Ahnung. So etwas soll ja vorkommen. Wenn es nach einigen Entwicklern geht, passiert das in Zukunft nicht mehr. Chat-Bots übernehmen diese standarisierten Prozesse von der Hausführung, dem Ablagesystem oder der Telefonanlage und können auch bei Fragen helfen. Der Vorteil: sie merken sich, was zu tun ist und haben immer Zeit.

Gespickt mit kollegialen Eigenheiten

Talla heißt das Startup aus dem texanischen Austin, das derzeit einen Chatbot entwickelt, der Firmenneulingen mit Rat und Tat zur Seite steht. Einfach fragen, der Chatbot kennt die Antwort.

Noch wird dieser Einstiegs-Assistent getestet. Der Prototyp bietet verschiedene Szenarien an, die Firmenrookies seit Jahrzehnten durchlaufen. Interessanterweise gespickt mit eben jenen kollegialen Eigenarten, die man am Anfang am liebsten überspringen würde: von übertriebener Anteilnahme bis hin zu völliger Ablehnung.

Die Firma verspricht einen erstaunlich hohen Authentizitätsfaktor. DRadio-Wissen-Reporter Hendrik Efert hat mal weitergesponnen, wie das Produkt aussehen könnte, wenn es fertig ist. Ob er mit dem Chat-Bot-Kollegen warm geworden ist? Das hört ihr im Audio.