• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Sonya Winterberg liebt Kanada und hat ein Buch darüber geschrieben. Über die kanadische Landschaft, die von Küste zu Küste sehr viel Unterschiedliches bietet, die Freundlichkeit seiner Bewohner – und Ahornsirup.

Sonya Winterberg überrascht es gelegentlich noch, dass sie, wenn sie durch eine kanadische Stadt läuft, immer wieder von Fremden gegrüßt wird. Diese Willkommenskultur, die in Kanada selbstverständlich ist, führt sie darauf zurück, dass rund die Hälfte der kanadischen Einwohner ursprünglich aus einem anderen Land kommen.

Die Kanadier sind die freundlichsten Menschen der Welt, glaubt die Buchautorin. Zu einer Einladung zum Essen gehöre es zum Beispiel dazu, dass Kanadier und Kanadierinnen immer nach den Unverträglichkeiten des Eingeladenen fragen. Ein weiteres Beispiel, dass ihr einfällt, ist ein Bekannter, der auch in den Hauseinfahrten seiner Nachbarn den Schnee wegschippt, weil es ihm Freude macht, den anderen einen Gefallen zu tun.

"Viele wissen, wie es ist, wenn man aus einem anderen Land kommt. Dass man sich erst zurechtfinden muss."
Sonya Winterberg, Autorin des Buches "Gebrauchsanweisung für Kanada"

Der typische Kanadier wisse, woher er und seine Vorfahren stammen. Kanada ist ein Einwanderungsland, deswegen entdecke man, wenn man sich in Bussen oder an Arbeitsplätzen umschaue, Menschen aus vielen unterschiedlichen Ursprungsländern. Vor allem, wenn man in Großstädten oder an der Grenze zu den USA unterwegs sei. Gleichzeitig dürfe man die gewaltsame Vergangenheit nicht vergessen, und das Schicksal der indigenen Bevölkerung Kanadas.

Ahornsirup ist essenziell – Ahornsirup-Reserve für den Notfall

So wie die USA ihr Fort Knox haben, wo die Goldreserven aufbewahrt werden, und die Briten den Tower of London für die Kronjuwelen, so verfüge die kanadischen Provinz Québec über eine strategische Ahornsirupreserve, erzählt Sonya Winterberg. Damit wolle man für den Ernstfall vorsorgen, wenn es beispielsweise Ernteausfälle gibt. 2012 gab es einen großen Skandal, als über 3000 Tonnen Ahornsirup im Wert von rund 19 Millionen kanadischer Dollar geraubt wurden.

Wie wichtig Ahornsirup in Kanada ist, zeigt sich auch beim Essen: Ahornsirup ist ein wichtiger Bestandteil der Küche und wird nicht nur für Pancakes genutzt, sondern auch für Salatsoßen, um Fisch zu beizen oder kommt ins morgendliche Müsli.

Kanada ist fast so groß wie ganz Europa

Kanada ist mit seinen 10 Millionen Quadratkilometern fast so groß wie ganz Europa. Im Osten hat das Land eine wild-romantische Küste mit zerklüfteten Felsen, weißen Sandstränden und klarem Wasser. Im französischsprachigen Teil Kanadas, in Québec, gibt es viele kulturellen Parallelen zu Frankreich. Mit seinen Cafés und Märkten und seiner Lebensart ist diese Region für Sonya Winterberg ein Kleinod in Nordamerika.

Vancouver: Nah an Meer und Bergen

Die Stadt Vancouver, die in der Region British Columbia liegt, zeichnet sich dadurch aus, dass hier Pazifik und Rocky Mountains nahe beieinander liegen. Hier können Reisende mit kurzem zeitlichen Abstand sowohl im Meer schwimmen, als auch in den Bergen Wintersport treiben.

Und wer richtig viel Schnee erleben und durch ausgedehnte Schneelandschaften reisen möchte, dem empfiehlt die Buchautorin eine Reise in die Regionen Yukon und Nunavut.