Wenn Julius Fischer singt, hört manchmal auch sein Kater Sherlock zu. Julius ist Musiker. Und Sherlock ist meistens entspannt, bis zu dem Tag als er vom Balkon fällt, dann beginnt die Odyssee, eine rabiate Tierärztin, ein Kater in Panik. Und ein Biss in Julius Hand, der berufliche Folgen hat.

Alles Verarbeitungssache, dachte sich Julius und hat mit seinem The Fuck Hornisschen Orchestra ein Lied geschrieben über sich, Sherlock und den Biss.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Die Geschichte von Julius Fischer und Kater Sherlock haben wir DRadio-Wissen-Autorin Julia Möckl zu verdanken. Sie hat "The Fuck Hornisschen Orchestra" irgendwann mal live gesehen - und sich köstlich über den Song "Don't blame the cat" amüsiert. Als sie das hier in der Redaktion erzählt hat, war klar, dass die Geschichte in die Einhundert über Tiere und Menschen gehört.