Manchmal ufert die Sache mit den skurrilen, deutschen Titeln für internationale Film wirklich aus, wie in "Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr". Besagten betagten Engländer spielt Hollywoodstar Timothy Spall, vielen von uns als Wurmschwanz aus den "Harry-Potter"-Filmen bekannt. In dieser Ausgabe schaut er genauso vorbei wie Jamie Dornan zur Serie "The Tourist".

Thomas (Timothy Spall) ist Mitte, Ende 80, als seine Frau Mary stirbt und er es sich in den Kopf setzt, aus ihrem kleinen, schottischen Dorf im Nordosten bis in den Südwesten Englands zu reisen: 1.300 Kilometer, ausschließlich mit Linienbussen.

Eine gewagte Reise für den steinalten Thomas, der sie auf sich nimmt, um ein lange gegebenes Versprechen einzulösen. Ab Donnerstag, 11.8.2022 ist der wunderschöne, kleine Film mit dem sperrigen langen Titel "Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr" (Original: "The Last Bus") im Kino.

Timothy Spall: Engländer, Wurmschwanz und Superstar

Timothy Spall ist 65, hat in fünf "Harry-Potter"-Filmen den Voldemort-Gehilfen Peter Pettrigrew alias Wurmschwanz gespielt und damit vor rund 20 Jahren eine zweite, große Weltkarriere gestartet, nachdem er in seinem Heimatland England längst ein Schauspielstar war.

Zuletzt war er an der Seite von Kristen Stewart in "Spencer" zu sehen. Darin spielte er den mürrischen Aufpasser von Lady Diana an einem grauenvollen Windsor-Weihnachtswochenende 1991. In dieser Ausgabe der Eine Stunde Film ist Timothy unser Gast, Tom Westerholt hat ihn in Berlin zum Gespräch getroffen.

Außerdem: Neue Serie und neuer Streaming-Dienst

Ebenfalls zu hören ist ein Interview mit Jamie Dornan ("50 Shades of Grey"). Anna Wollner hat mit ihm per Zoom-Schalte gesprochen. Den Schauspieler seht ihr ab Freitag in der ZDF-Mediathek in der Serie "The Tourist - Duell im Outback".

Eine Thriller-Groteske um einen Mann, der sich nach einem Unfall in Australien an nichts mehr erinnern kann. Außerdem werfen wir einen Blick auf Amazons neuen Streaming-Dienst "FreeVee". Dort gibt es Streaming ohne monatliche Abo-Kosten, dafür mit Werbung.