Baran Bo Odar und Jantje Friese sind die Macher von "Dark. In Eine Stunde Film sprechen sie über Storytelling. Außerdem gibt es Interviews mit GoT-Bösewicht Iwan Rheon und dem deutschen Regisseur Oliver Kienle. Und Anna Wollner war zu Gast bei Pixar in Kalifornien.

"Dark" ist eine neue, deutsche Sci-Fi-Mystery-Serie bei Netflix. Wir sprechen mit den Machern Baran Bo Odar und Jantje Friese über Storytelling, Spannungsaufbau und die rein zufällig Nähe zu "Stranger Things"

"Die Vierhändige" und "S.U.M. 1"

Neu im Kino ist "Die Vierhändige", der neue Mystery-Thriller des jungen, deutschen Regisseurs Oliver Kienle. Zwei Schwestern Sophie und Jessica (Frida-Lovisa Hamann und Friederike Becht) leben seit dem Mord an ihren Eltern in einem krankhaft symbiotischen Verhältnis zueinander. Als eine der beiden ebenfalls ums Leben kommt, bricht für die andere die Welt zusammen. Der Regisseur Oliver Kienle ist zu Gast in Eine Stunde Film.

Im "Game of Thrones" hat Iwan Rheon den Bösewicht Ramsay Bolton gespielt. Jetzt kommt ein neuer Film mit dem Schauspieler raus: "S.U.M. 1". Tom Westerholt hat mit ihm über Science Fiction, Einsamkeit und "Game of Thrones" gesprochen. 

Besuch bei Pixar in Kalifornien

Anna Wollner war bei Pixar in Kalifornien zu Besuch und durfte den Profis und Machern des neuen Animationsfilms "Coco" bei der Arbeit über die Schultern gucken.