• Dlf Audiothek
  • ARD Audiothek
  • Spotify
  • Apple Podcasts
  • YouTube Music
  • Abonnieren

Die drei Kleinwüchsigen Peter, Peter und Frank lassen sich für Partys buchen. Sie schenken an einer kleinen Bar Schnäpse aus. Kurze. Andere, ebenfalls kleinwüchsige Menschen, sagen: Das macht die Bemühungen zunichte, vom Fokus auf eine Behinderung weg zu kommen. Die Erwiderung: Stellt euch mal nicht so an.

Wenn Peter Brownbill, Peter Gatzweiler und Frank Ramirez als "Time Bandits" im Club oder auf einem Festival Kurze ausschenken, ist das ein Hingucker - weil sie sozusagen selbst kurz sind und sich zudem auffällig kostümieren. Sie sagen: Wo ist das Problem? Die Gäste würden ja nicht nur von ihnen Fotos machen, sondern auch von der Frau auf Stelzen, die eine Show abzieht.

Einen Unterschied gibt es aber doch: Die Stelzen kann die Frau ablegen. Kleinwüchsigkeit dagegen ist eine Behinderung, und Menschen mit einer solchen brauchen oft Hilfe. Ob Peter, Peter und Frank das besser bleiben lassen mit dem Partyservice? Diese Frage wird wohl niemals endgültig geklärt.

Die Barkeeper "Time Bandits" im Einsatz
© Time Bandits

Nach der Recherche zu diesem Beitrag hat unsere Autorin Anke van de Weyer angefangen, auf Barrierefreiheit zu achten. Ihre Hausärztin zum Beispiel hat ihre Praxis in der zweiten Etage, Altbau, kein Aufzug. Menschen, die auf den Rollstuhl angewiesen sind, habe keine Möglichkeit, da hochzukommen.

Wir erzählen Eure Geschichten

Habt ihr etwas erlebt, was unbedingt erzählt werden sollte? Dann schreibt uns! Storys für die Einhundert sollten eine spannende Protagonistin oder einen spannenden Protagonisten, Wendepunkte sowie ein unvorhergesehenes Ende haben. Im besten Fall lernen wir dadurch etwas über uns und die Welt, in der wir leben.

Wir freuen uns über eure Mails an einhundert@deutschlandfunknova.de

Shownotes
Selbstdiskriminierung?
Kleinwüchsige schenken Kurze aus
vom 05. Oktober 2018
Moderator: 
Paulus Müller
Autorin: 
Anke van de Weyer