Geschlossene Kinos, verschobene Konzerte, abgesagte Festivals. Ein Überblick, wann es Geld zurück gibt.

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie ist der Kauf von Tickets für Kulturtermine kompliziert geworden. Viele Konzerte sind seit 2020 ausgefallen oder wurden verschoben. Diese Regeln gelten rund um Tickets zurzeit:

1. Veranstaltung ist ausgefallen

Für alle Tickets, die vor dem 8. März 2020, also vor der Pandemie gekauft wurden, haben die Verbraucher*innen Gutscheine erhalten. Die Idee dahinter war, dass die Veranstalter finanziell nicht zu stark belastet wurden, indem sie praktisch für alle bereits verkauften Tickets das Geld erstatten mussten.

Wer einen Gutschein erhalten hat und diesen bis zum 31.12.2021 noch nicht eingelöst hat, kann sich das Geld erstatten lassen, teilt die Verbraucherzentrale mit.

Für alle Eintrittskarten, die nach dem 8. März 2020 gekauft worden sind, gilt, was auch sonst immer gilt. Findet eine Veranstaltung nicht statt oder wird verschoben, muss das Geld inklusive Vorverkaufsgebühren erstattet werden.

2. Veranstaltung ist verschoben

Auch bei einer Verschiebung der Veranstaltung können Tickets gegen Geld zurückgegeben werden. Denn der Vertrag, der per Ticketkauf zwischen Veranstalter und Verbraucher*in geschlossen wurde, bezieht sich nur das Datum, das auf dem Ticket angegeben ist.

3. Die Zugangsbedingungen zu einer Veranstaltung wurden geändert

Gelten für eine Veranstaltung zum Beispiel die 2G-Regeln, kann eine ungeimpfte Person keine Rückerstattung des Kaufpreises für das Ticket verlangen. Denn die Impfung gilt als zumutbar - wer ins Konzert will, könnte sich ja impfen lassen.

Anders verhält es sich, wenn die Zuschauerzahlen verringert wurden. Wurden 5000 Tickets verkauft, jetzt sind aber nur noch 2000 Zuschauer gelassen, wird das Geld erstattet.

4. Die Tickets sind vernichtet oder verloren

Wer ein Ticket weggeschmissen hat in der Annahme, das Konzert wird sowieso nicht wiederholt und das Geld ist auch weg, ist auf Kulanz vom Veranstalter angewiesen. Im besten Fall liegt die digitale Version des Tickets noch im Kunden-Login-Bereich oder im E-Mail-Postfach.

5. Die Hotelübernachtung wird nicht mehr benötigt

Sollte für eine Veranstaltung extra auch eine Übernachtung in einem Hotel gebucht worden sein, wird dafür das Geld nicht erstattet.

6. Gutscheine

Wer Gutscheine für eine Veranstaltung, Kinos, Thermen oder anderes erhalten hat, kann die drei Jahre lang einlösen. Die Zeit verlängert sich, wenn es nicht möglich war, die entsprechenden Orte zu besuchen, weil sie geschlossen waren.