Schiffsarzt auf einem Kreuzfahrtschiff - das klingt nach MS Deutschland, Sonnendeck, Meer und Captains Dinner. Wie viel Traum in dem Beruf tatsächlich steckt, dass weiß Fritz Wittmann. Als Arzt an Board ist er über alle sieben Weltmeere gefahren und hat darüber ein Buch geschrieben, mit allen Risiken und Nebenwirkungen.

Zum Frühstück mit Moderatorin Daniela Tepper hat Fritz Wittmann Tochter Carolin mitgebracht. Sie hat ihm sowohl beim Schreiben seines Buches "Doc Holiday. Als Schiffsarzt über die sieben Weltmeere" geholfen, als auch mit "Ärztekind" selbst ein Buch über das Arzt sein aus Perspektive des Kindes geschrieben.

Von den Bergen auf das Schiff

Reisen, das war schon immer ein großes Hobby von Fritz Wittmann. Warum also das Ganze nicht perfektionieren und mit dem Beruf in Einklang bringen:

"Das hat ja angefangen mit den Bergexpeditionen. Das waren ja die ersten Flausen im Kopf, die er hatte. Daher waren die Kreuzfahrtschiffe ein bisschen angenehmer"
Carolin Wittmann über ihren Vater

Im Rahmen seiner reisemedizinischen Ausbildung hörte Fritz Witmann von den Möglichkeiten, als Schiffsarzt zu arbeiten. Und so sattelte er Mitte der 90er-Jahre vom Expeditionsmediziner um zum Arzt auf Deck. Fritz Wittmann gibt zu, ein bisschen lässt sich die Arbeit an Board tatsächlich mit der bekannten ZDF-Serie vergleichen:

"Zwei Stunden Sprechzeit am Vormittag und zwei Stunden Sprechzeit am Abend, dazwischen habe ich Rufbereitschaft, aber werde eigentlich nur selten gerufen und wenn, dann sind die Wege kurz"
Fritz Wittmann, Schiffsarzt
Fritz Wittmann, Tochter Carolin Wittmann und Moderatorin Daniela Tepper
© DRadio Wissen
Fritz Wittmann, Tochter Carolin Wittmann und Moderatorin Daniela Tepper

In seinem Buch erzählt Fritz Wittmann die verrücktesten Geschichten, die er als Schiffsarzt erlebt hat – mit allen Risiken und Nebenwirkungen: etwa als eine Nil-Kreuzfahrt sprichwörtlich in die Hose geht, ein ungebetener Gast ein ganzes Schiff vor der schottischen Küste flachlegt oder ein altgedienter Kapitän im Golf von Aden Jagd auf Piraten macht.

"Wenn ich auf dem Schiffen bin, schicke ich die interessantesten Geschichten mit Mails nach Hause“. Dass daraus mal ein Buch entstehen könnte, darüber hatte Fritz Wittmann nie nachgedacht.

"Meine Tochter Caro hat die Geschichten gesammelt und irgendwann zu mir gesagt: Papa, daraus kannst du eigentlich ein Buch machen"
Fritz Wittmann, Schiffsarzt