Vor 15 Jahren lernt ein junges Mädchen, Typ amerikanisches Landei mit trostlosem Teenager-Dasein in der Kleinstadt Burlington, Gordon Todd Skinner kennen. Ein exzentrischer Typ, autodidaktischer Chemiker, der sich in einem ehemaligen Raketensilo einen unterirdischen Palast gebaut hat - und ein Drogenlabor.

Lange Tunnel, Perser-Teppiche, Marmor und Gold - das ist das Parallel-Universum, in dem Krystle Cole mehr als sechs Monate lebt. Zusammen mit dem verrückten Todd, der zwischen all dem Pomp und Prunk auch noch ein riesiges Drogenlabor aufgebaut hat. Er produziert LSD im großen Stil. Und Mittendrin das kleine Mädchen aus dem ärmlichen Burlington im US-Staat Kansas.

Krystle Coleist irgendwie reingerutscht in die Geschichte - und versinkt in ihr. Sie dröhnt sich mit LSD zu, feiert Partys und schottet sich in dem Palastbunker völlig von der Außenwelt ab. Arbeiten muss sie nicht. Zu den beiden gehört noch eine dritte Person. Der Wissenschaftler Leonard. Ein Freund von Todd, der genau weiß, wie man richtig guten Stoff macht. Zusammen bauen Todd und Leonard nicht weniger als die weltweit größte Fabrik für LSD-Produktion auf.

Selbstanzeige und Freispruch

Irgendwann bekommt Todd Angst von der Polizei beobachtet zu werden und aufzufliegen. Auf dem Höhepunkt des gemeinsamen Treibens geht er deshalb zur Polizei - und zeigt sich selbst an. Weil er sich stellt wird ihm vollständige Immunität zugesichert. Sein Partner Leonard hingegen wird verhaftet und zu zwei Mal lebenslänglich ohne Bewährung verurteilt.

Und Krystle? Die kommt völlig unbehelligt aus der Nummer raus. Eine Zeit lang zieht sie weiter mit Todd durch die USA, verkauft LSD um sich über Wasser zu halten. Beide sind ordentlich druff. Aber irgendwann beginnt Todd, sehr unangenehm zu werden. Heute sagt Krystle Cole, dass sie glaubt, er fing damals an verrückt zu werden. Krystal Cole allerdings hat aus ihrer Lebenserfahrung ein Geschäft gemacht. Heute gilt sie als die Expertin zum Thema psychedelische Drogen. Sie hat ihren Bachelor und Master gemacht und schreibt gerade ihre Doktorbarbeit im Fach Psychologie.

Die Krystle-Cole-Story: