Nachdem Kinos, Restaurants und selbst Kitas wieder geöffnet sind, sieht es bei Konzerten düster aus. Aber die Lanxess Arena in Köln startet kommende Woche wieder mit Konzerten. Die Besucherinnen und Besucher werden dabei in Plexiglas-Kabinen stehen.

"Besser als nichts", finden Deutschlandfunk-Nova-Moderator Markus Dichmann. In der Kölner Lanxess Arena in Nordrhein-Westfalen wird es ab der kommenden Woche wieder Konzerte geben – wenn auch in deutlich abgespeckter Version. In die Lanxess Arena passen normalerweise 20.000 Menschen. Unter Corona-Bedingungen werden es maximal 900 sein.

Infektionsraten mit Plexiglas-Kabinen niedrig halten

Überhaupt wird alles etwas anders, denn um Infektionsraten niedrig zu halten, arbeiten die Veranstalter gerade daran, Plexiglas-Kabinen aufzustellen. Das bedeutet, die Konzertbesucherinnen und -besucher stehen dann maximal zu viert in so einer Kabine, sagt Deutschlandfunk-Nova-Reporter Christian Schmitt.

"Die Plexiglaskabinen werden überall in der Arena verteilt. Da passen vier Leute rein. Und zack, fertig ist die Corona-Loge."
Christian Schmitt, Deutschlandfunk-Nova-Reporter

Das erste Konzert unter Corona-Bedingungen wird Wincent Weiss in der Lanxess Arena spielen. Aus seiner Perspektive wird das vor 60 Plexiglas-Kabinen mit jeweils vier Leuten sein. Hinzu kommen noch ein paar Hundert Leute im Innenraum, die entsprechend auf Abstand stehen müssen.

Künstler und Künstlerinnen springen auf Konzept an

Tim Voigt arbeitet für eine PR-Agentur und hat das Konzept entwickelt. Er glaubt, dass es für die Künstlerinnen und Künstler eine Erleichterung ist, nicht im Autokino auftreten zu müssen.

"Ich glaube, dass das für die Künstler eine superschöne Situation ist, wieder so nah an das Publikum zu kommen."
Tim Voigt arbeitet bei der PR-Agentur Achtung! Alive

Viel Geld werden die Veranstalter mit diesen Konzerten nicht verdienen. Im Gegenteil. Aber für sie geht es darum, die kleine Flamme weiter lodern zu lassen.

Über den Sound wurde auch nachgedacht. Klingt erst mal ziemlich unsexy, ein Konzert mit Plexiglaswänden um sich herum zu erleben. Aber in der Lanxess Arena werden die Kabinen um eine zentrale Bühne herum aufgestellt. Zudem sind die Kabinen nach vorne offen, sodass der Sound gut hereinkommen sollte, so die Veranstalter.