MCs, CDs, Digital, vor allem aber Platten: Susanne Klapper ist eine echte Musiksammlerin. Wenn sie Musik hört, hört sie die Platte am Stück. So wie der Künstler es sich gedacht hat.

Die Regale von Susanne Klapper sind voll von Musikkassetten, CDs, vor allem aber Schallplatten. 250 Euro gibt sie im Schnitt pro Monat für Musik aus. Sie kauft Tonträger und besucht Konzerte. Wenn sie eine ganz bestimmte Band sehen will, fliegt sie dafür auch schon mal ins Ausland.

Susanne gehört laut Bundesverband der Musikindustrie zu den sogenannten "Intensivkäufern", also zu den Menschen, die im Jahr mehr als neun CDs, Platten oder MP3-Downloads kaufen. Aktuell geben die Intensivkäufer im Schnitt knapp 200 Euro im Jahr für Musik aus - mit ihren 250 Euro im Monat gehört Susanne also gewissermaßen zu den Mega-Intensivkäufern.

Die meisten Deutschen kaufen keine neue Musik

So wie Susanne sind laut Bundesverband der Musikindustrie nur etwa 4 Prozent der Deutschen drauf. Knapp zwei Drittel haben im letzten Jahr weder neue CDs noch MP3 oder Platten gekauft. Der Rest kauft für 56 Euro - pro Jahr.