• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Die einen erklären sich die Welt durch ihren Glauben, die anderen setzen auf ihr Wissen. Was aber, wenn Gläubige und Wissende sich plötzlich etwas nicht erklären können. "Die Rückkehr der Jungfrau Maria" von Bjarni Bjarnason ist das perfekte Buch für den Moment, wenn du dich nach einem Wunder sehnst.

Michael und Maria sind ein Paar und sie sind Artisten. Mit "Michaels und Marias Zirkus" verzaubern sie ihr Publikum. Doch Maria wird überall gesucht. Sie wird beschuldigt, eine Betrügerin zu sein. Ausgerechnet von denen, die sie am meisten verehrt, nämlich von den geistlichen Gelehrten, von der Kirche.

Ein Wunder aus Fleisch und Blut

Der isländische Schriftsteller Bjarni Bjarnason hat sich die Geschichte zum Buch vor 18 Jahren ausgedacht. Er hatte damals kaum Geld, kaum Freunde. Tage- und nächtelang verkroch er sich in seiner Kammer, um wie besessen "Endurkoma Maríu" zu schreiben - also "Die Rückkehr der Jungfrau Maria".

"Bjarni Bjarnason erzählt irrsinnig sachlich von einem Wunder."
Lydia Herms, DRadio-Wissen-Buchexpertin

Darin geht es auch um das Verschwinden. Denn Maria verliert als Jugendliche ihr Spiegelbild. Wenige Jahre später verliert sie ihre komplette Identität. Sie studiert erfolgreich an der Christus-Universität und will ihre Doktorarbeit abliefern, als plötzlich alles verschwunden ist, was sie geschrieben hat. Von der besten Studentin der Uni wird sie zur Lügnerin und Betrügerin. Und noch mehr geht verschwunden: Manchmal wird Marias Kleidung unangekündigt durchsichtig.

Dann trifft sie Michael, den reisenden Zauberer. Und er will sie retten - vor allen.