In ihrem ersten Erzählband "Helle Materie: Nahphantastische Erzählungen" wagt Sina Kamala Kaufmann in 13 Geschichten den Blick in eine Zukunft, in der wir Daten- und Persönlichkeitsschutz längst aufgegeben haben. Ihre Geschichten entwerfen Szenarien, die uns erwarten könnten. Was wäre, wenn...? 

Ronja steht oft vor dem Automaten und überlegt, ob sie sich hineinsetzen soll. Sollte sie nicht. Eigentlich weiß sie es besser. Aber ihre Neugier ist groß. Dieser Automat kann Leben verändern - oder zerstören. Im Innern sind Videokameras angebracht. Dreißig Sekunden Zeit hätte Ronja, um zu erklären, wer sie ist und was sie will. Das Video würde in einer Datenbank landen, auf die nur Superreiche Zugriff haben. 

Echte Menschen als Avatare für superreiche Gamer

Einer von diesen Superreichen irgendwo auf der Welt würde vielleicht Gefallen an Ronja finden, und sie auswählen, um mit ihr zu spielen. Er wäre der Gamer, sie sein Avatar. Er würde sie finanziell fördern, sie würde machen, was er ihr rät. Er hätte Zugriff auf all ihre Konten, auf ihre E-Mails und auf ihre Smartphonekameras. Und sie hätte ein spannendes Leben ohne finanzielle Not. Je besser es ihr geht, desto höher ist das Level, das der Gamer erreicht. Real Live Gaming – eine Win-win-Situation?

"Menschenunwürdig. Es war ihr unerklärlich, wieso dieses Spiel nicht von irgendeinem hohen Gericht unterbunden wurde."
Ronja, die Protagonistin in Sina Kamala Kaufmanns Erzählung "Opt-In Slavery"

"Opt-In Slavery" ist eine von 13 Erzählungen in "Helle Materie", dem literarischen Debüt von Sina Kamala Kaufmann. Im Grunde sind alle Geschichten darin Was-wäre-wenn-Geschichten. Geschichten von einer Zukunft, die anmaßend und aufregend ist und in der Aufschreie nach Daten- und Persönlichkeitsschutz niemanden mehr erreichen. Geschichten, die uns nachdenken lassen über Freiheit, Digitalisierung oder Kapitalismus. 

Zukunftsgeschichten als Gegenwartskritik

Was wäre, wenn die Bundesregierung Unternehmen freistellt, die nicht erreichte Frauenquote von 50 Prozent in ihren Aufsichtsrats- und Vorstandssitzungen durch Männer in "klassischer" Frauenkleidung auszugleichen? Was wäre, wenn Kieze, Städte, ganze Länder auf die Idee kämen, in einen Wettbewerb im Stromsparen zu treten? Was wäre, wenn man einen Chip entwickeln würde, der im Gehirn eines Menschen platziert würde, um diesen dann automatisch daran zu erinnern, dass dieses Vitamin oder jenes Hormon zur Optimierung zuzuführen ist? Und: Was wäre, wenn Sina Kamala Kaufmanns Nahphantasien wahr würden?

Das Buch: "Helle Materie. Nahphantastische Erzählungen" von Sina Kamala Kaufmann, Mikrotext, 176 Seiten, Taschenbuch: 14,99 Euro, eBook: 6,99 EUR, Erscheinungsdatum: 7. Januar 2019.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.