Lovemap

So entstehen sexuelle Vorlieben

Stehe ich auf Männer oder Frauen oder auf alle? Mag ich Blümchensex oder eher die härtere Gangart. Eine Stunde Liebe fragt, wie sexuelle Vorlieben entstehen und wie wir herausfinden, worauf wir wirklich stehen.

Wie wir sexuell ticken verorten Sexualwissenschaftler im Modell Lovemap. Diese Blaupause der Liebe zeigt, wie wir sexuell ticken, was unsere sexuellen Phantasien sind. Einfluss auf unsere Lovemap haben biologische und soziale Faktoren, denen wir zum Teil schon im Mutterleib in Form von hormonellen Einflüssen ausgesetzt sind. Vivian Jückstock vom Institut für Sexualforschung am UKE Hamburg erklärt, wie uns Erfahrungen von der Kindheit bis heute individuell prägen.

"Man spürt seine Vorlieben, wenn wir sexuellen Phantasien auch mal Raum geben."
Vivian Jückstock, Diplom-Psychologin, Uni Hamburg

Besonders bedeutend können sexuelle Erlebnisse in der Pubertät sein. Auch Pornokonsum kann unsere Lovemap beeinflussen. Wie genau das funktioniert, wird aber erst erforscht.

Cleo macht sexuelle Entdeckungsreisen

Cleo (Name geändert) erzählt von ihren ersten sexuellen Erfahrungen als Teenager und wie sie Schritt für Schritt gelernt hat, ihre eigenen Wünsche wahrzunehmen und einzufordern. David ist in der bayerischen Provinz aufgewachsen. Er hatte schon früh das Gefühl, schwul zu sein. Er war sich aber nicht sicher. Bis zur einer Begegnung in einer Sauna…