Oldschool Rock 'n' Roll - so beschreiben Sebastian und Sascha von Madsen ihr neues Album. Im Gespräch mit DRadio Wissen ging es auch um Musiker, die mit ihren Fans älter werden. Madsen selbst finden ja, sie werden mit den Jahren immer professioneller.

Auf ihrem sechsten Album haben Madsen wieder mehr Leichtigkeit gewonnen. Mit zwölf Titeln schaffen sie den Spagat zwischen Intimität und großer Geste. Auf Songs wie "Küss mich" heißt es dann dazu: "Alles was wir fühlen zerfällt im Augenblick, in dem wir es versuchen zu erklären." Schade nur, dass beim Videodreh alle anderen knutschen durften, nur die Band selbst nicht:

In den elf Jahren Bandgeschichte habe sich eigentlich nicht viel verändert, sagen sie. Die Band selbst findet ja, dass sie mit den Jahren immer besser und professioneller geworden ist. Inzwischen würden sie sich sogar vor Konzerten einsingen. Das hätte es früher nicht gegeben. Und das Publikum ist zum Teil mitgereift, sagen sie.

"Das Beeindruckende ist, dass Leute auch heute noch zu den Konzerten kommen, mit ihrer Frau, die sie auf dem Konzert kennengelernt haben. Und den ersten Kindern. Und du denkst: Alter Schwede, ist das schon so lange her."
Sascha und Sebastian von der Band Madsen