Caro Maurer ist die erste Deutsche, die sich mit dem englischen Titel "Master of Wine" schmücken darf. Ihr bleibt nichts im Wein verborgen.

Seit 2011 darf Caro Maurer den Titel "Master of Wine" führen. Die Ausbildung ist kein akademisches Studium im deutschen Sinne. Es ist ein international anerkannter englischer Titel, den es seit ungefähr 50 Jahren gibt.

"Ich schätze, ich habe ein paar Tausend Weine probiert."
Caro Maurer, Master of Wine

Die Ausbildung ist für Weinhändler entwickelt worden. Sie sollen lernen, Weine richtig zu beurteilen. Um das zu können, sagt Caro Maurer, ist ein umfangreiches Wissen über Weinbau, Kellertechnik und Weinhandel Voraussetzung.

Neben Deutschland und den USA ist England der größter Weinimporteur weltweit.

"Wenn man dort im Weinbusiness arbeitet, das ein sehr wichtiges und großes ist, dann lernt man eher wie man Wein beurteilt, weil man kauft ihn ein für die großen Supermarktketten oder für die großen Weinspezialisten in England. Deswegen ist die Beurteilung von Qualität dort wichtiger."
Caro Maurer, Master of Wine

Als freie Journalistin hat Caro Maurer 1994 angefangen, ausführlich über Wein zu schreiben. Seitdem ist ihr Wissensdurst rund um das Thema Wein immer größer geworden. Die Ausbildung zum Master of Wine war für sie die Konsequenz aus ihrer Wein-Leidenschaft.

Jurorin für Weinwettbewerbe

Außer über Weine zu schreiben und sie zu bewerten, arbeitet Caro Maurer als Jurorin für Weinwettbewerbe. Bei solchen Wettbewerben kostet sie 100 bis 120 Weine am Tag. Und obwohl Caro sich schon den ganzen Tag mit Wein beschäftigt hat, trinkt sie jeden Abend genussvoll ein bis zwei Gläser Wein.