Der König der Pendler heißt Jonathan Davey und studiert in London. Nachdem er im vergangenen Semester in polnischen Danzig wohnte, sucht er nun eine neue europäische Stadt, von der aus er nach London pendelt.

Jonathan studiert von Mittwoch bis Freitag in London - zumindest liegen auf diesen drei Tagen seine Seminare. Weil aber die Mieten in London so unglaublich hoch sind, ist er im vergangenen Semester zwischen London und Danzig in Polen hin und her gependelt. Er hat in Danzig in einem Hostel gewohnt, für 6,50 Euro pro Tag - und hat sich seine Tickets für Busse und Billigflieger früh zusammengebucht und ist damit viel günstiger weggekommen.

Miete sparen, zur Uni fliegen

Da Jonathan sowieso gerne und viel reist, hat er sich zusätzlich noch die Miete in den Semesterferien gespart. Die Mietverträge laufen bei Studentenwohnungen in London nämlich in der Regel zehn Monate - die er auch dann hätte zahlen müssen, wenn sein Zimmer leer steht.

Mittwoch morgen landete der Flieger in London - Freitagabend ging es zurück nach Danzig. Viel Zeit in Fliegern und Bussen, allerdings brauchen die Londoner ja auch gerne mal zwei Stunden zur Arbeit, sagt er.