Auf der Cebit in Hannover ging es früher hauptsächlich um Computer. Inzwischen gibt es da auch Autos und Zubehör. Drei spannende Entwicklungen, die unsere Mobilität vereinfachen könnten.

1. Der Bus ohne Fahrplan

Olli ist ein selbstfahrender Kleinbus aus den USA, knapp vier Meter lang, mit Platz für bis zu zehn Personen. Das Besondere daran: Er fährt nicht auf festgelegten Routen, sondern bringt jeden Fahrgast dort hin, wo er möchte. Ein Computer berechnet die optimale Wegstrecke. Damit das funktioniert, müssen mehrere Olli-Busse unterwegs sein. Und sie müssen sich untereinander abstimmen.

Der Haken an der Sache: Bis zur Realisierung muss sich die Technik des Autonomen Fahrens noch weiterentwickeln. Und in Deutschland braucht sie erst mal eine Zulassung, die nicht in Sicht ist.

2. Das Navi für alle

Wer heute im Stau steht und ein Navi hat, bekommt Alternativrouten vorgeschlagen. Das Problem ist hier aber häufig, dass diese Routen dann ebenfalls überlastet sind. 

DRadio-Wissen-Reporter Dennis Horn findet deshalb ein System von VW spannend. Bei dem ist nicht mehr jedes Auto mit einem eigenen Navi ausgestattet - vielmehr berechnet ein zentraler Computer die optimale Wegstrecke für jedes Fahrzeug. So kann das System berücksichtigen, dass nicht alle Fahrzeuge über dieselbe Ausweichroute geführt werden, die dann schnell überlastet wäre.

3. Endlich wissen, wo es einen Parkplatz gibt

Parkplatzapps gibt es schon. Auch solche, die anzeigen, wo es zum Beispiel freie Parkplätze gibt, die zu bestimmten Uhrzeiten nicht benutzt werden.

Die Telekom will einen Schritt weiter gehen und will in den kommenden drei Jahren 11.000 öffentliche Parkplätze in Hamburg mit Sensoren ausstatten. Die sind eingebettet in einen Untertassen-ähnlichen Kunststoffteller, der direkt auf dem Asphalt befestigt wird. Der Sensor darin erkennt, ob der Parkplatz gerade von einem Auto belegt ist oder nicht. Diese Information erhält der Parkplatzsuchende auf sein Smartphone oder andere Geräte.

Auch Dortmund und Saarbrücken haben Interesse an dieser Technik angemeldet.