Statt im Café auf der Terrasse zu sitzen oder mit dem Rad zu fahren, zwingen uns die Temperaturen bald wieder ins Innere und in die Bahn. Das bedeutet auch, dass wir unsere Masken noch öfter tragen müssen. Alle, die Lippenstift, Make-Up oder Bart unter dem Mundschutz tragen, kennen dann vielleicht das Problem: Es verwischt, färbt ab und zerzaust. Das muss aber nicht sein.

Lippenstift, Make-Up oder Bart: Das alles lässt sich nur schwer mit einem Mundschutz zusammenbringen. Die Kosmetik verwischt oder färbt ab und der Bart zerzaust. Vor allem wenn wir die Maske oft auf-und abziehen müssen, bleibt von Make-Up und Bartpflege nicht viel übrig. Ashley Forsson vom Beauty-Format Glanz&Natur hat ein paar einfache Tricks dagegen.

"Nachdem ihr euren Lippenstift aufgetragen habt, solltet ihr ihn mit einem Kosmetiktuch kurz abtragen."
Ashley Forsson, Beauty-Bloggerin von Natur und Glanz

Wer auch unter der Maske gerne Lippenstift tragen will, sollte nach dem Auftragen die Lippen mit einem Kosmetiktuch einmal abtupfen. Meistens benutzen wir sowieso zu viel von dem Produkt - das ist dann auch der Rest, der in der Maske kleben bleibt, meint Ashley Forsson.

Außerdem: Langanhaltenden anstatt herkömmlichen Lippenstift verwenden. Der ist extra dafür konzipiert, dort zu bleiben wo er soll. Ob Trinken, Essen oder eben Maske tragen – das sollten sie aushalten, sagt Ashley.

"Bei Foundation gilt: Vorher Primer verwenden und danach ein Finish. Das sind Sprays, die das Make-Up sozusagen versiegeln."
Ashley Forsson, Beauty-Bloggerin von Natur und Glanz

Gerade Foundation klebt gerne mal am Rand der Maske und färbt sie braun. Dagegen hilft, das Make-up zu versiegeln, sagt Ashley Forsson. Das klappt mit verschiedenen Sprays. Also vor der Foundation einen Primer benutzen und danach noch ein Finish.

Wer Puder benutzt, sollte danach wieder zum Kosmetik-Tuch greifen und wieder etwas abtragen. Dann färbt sich der überschüssige Rest auch nicht an der Maske ab.

Bart mit Wachs in Form halten

Kosmetikprobleme mit der Maske haben aber längst nicht nur alle, die Make-Up benutzen. Auch so mancher Bart leidet unter dem Rumgezupfe mit der Maske. Ashley Forsson rät: Bart erst einmal schön durchkämmen und anschließend mit Wachs in Form bringen. Dann verrutscht und zerzaust auch nichts mehr.